Unverbindliche Kostenschätzung für dein Shopify Projekt

Beantworte einfach ein paar Fragen zu deinem Vorhaben.
Danach erfährst du sofort, was eine professionelle Unterstützung
von unseren Shopify Experten kosten könnte.

Was ist Shopify? – Das beliebte Shopsystem im Überblick

Was ist Shopify? – Das beliebte Shopsystem im Überblick

×

📖 Dein Shopify Leitfaden:
Funktionen, Kosten, Grenzen, Beispielshops, bekannte Marken - alle wichtigen Infos zu Shopify in einem PDF.

Dein Leitfaden für Shopify
Funktionen, Kosten, Grenzen, Beispielshops, bekannte Marken - alle wichtigen Infos zu Shopify in einem PDF.

Zum Shopify Leitfaden

Ursprünglich war die Idee von Shopify Gründer Tobias Lütke selbst als Onlinehändler durchzustarten und Snowboards zu verkaufen. Da es damals noch kein passendes System gab, das seinen Ansprüchen gerecht wurde, bastelte er kurzerhand selbst eins. Das ist jetzt über 14 Jahre her. Heute nutzen das intuitive Shopsystem 1,7 Millionen Unternehmen, die damit 200 Mrd. US-Dollar Umsatz erzielen konnten. 

Bevor wir uns in diesem Artikel ausführlich mit Shopify befassen, solltest du eine grundlegende Vorstellung davon bekommen, was Shopify eigentlich ist. Brian Peters, verantwortlich für Stratetic Partnership bei Shopify erklärt das System so:

„Shopify ist eine Handelsplattform, die es jedem ermöglicht, online, im Einzelhandel und überall dazwischen zu verkaufen. Shopify bietet die Tools, die für den Verkauf an mehreren Orten erforderlich sind, darunter Web, Mobile, Social Media, Online-Marktplätze, stationäre Standorte und Pop-up-Shops.“ (Quelle)

Auf die unterschiedlichen Faktoren, die Shopify so einzigartig machen, wollen wir nun genauer eingehen.

Warum eigentlich Shopify?

Neben Shopify gibt es natürlich noch andere Shopsysteme, die ähnliche Funktionen und Vorteile bieten. Insgesamt gibt es sogar über 200 verschiedene, die sich für unterschiedliche Vorhaben eignen. Neben den beliebten Shopsysteme – WIX, Jimdo oder 1&1, die sich für kleinere Unternehmen eignen, dominieren den Markt die Anbieter Shopify, Shopware, WooCommerce und Magento. Shopify eignet sich durch seine leichte Bedienbarkeit ebenfalls für E-Commerce-Neulinge, kann aber so erweitert werden, dass es auch den Anforderungen eines Konzerns wie Tesla standhält. 

Shopware, WooCommerce und Magento kommen meist ins Spiel, sobald eine Firma wächst und ein einfaches System wie WIX den gestiegenen Anforderungen nicht mehr Stand halten kann. Alle drei Systeme bieten viele Möglichkeiten für Skalierung und Wachstumspotenziale.

1. Shopify Features – die Funktionen und Vorteile von Shopify

Es ist eine Mischung aus mehreren Faktoren, die Shopify so beliebt bei Händlern macht. Unter anderem gehören dazu natürlich die Funktionen. Bei Shopify hast du die Möglichkeit aus über 70 professionellen Themes zu wählen, die von bekannten Designern erstellt wurden. 

Benötigst du Funktionen, die nicht in deinem Theme-Paket enthalten sind, wie beispielsweise die Facebook Shopping Anbindung oder Produktbewertungen, dann steht dir der Shopify App Store mit 2.000 Apps zur Verfügung. Eine Vielzahl von Profi-Tools ist sogar komplett kostenlos!

Wenn du mit den ersten Verkäufen gestartet hast und einen Überblick über deinen Erfolg bekommen möchtest, steht dir dafür das Reporting Dashboard zur Verfügung, welches für Anfänger übersichtlicher ist als Google Analytics.

Auch was die Verwaltung angeht kann sich Shopify sehen lassen. Du kannst deine Produkte ganz einfach duplizieren, eine CSV-Datei hochladen oder deine Produkte SEO-tauglich machen. Die Bestellstatus-Seite bietet dir ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten, um deine Bestellungen bestmöglich zu verwalten.

Weitere Funktionen von Shopify sind:

  • Marketingseite mit Empfehlungen für Marketing und SEO-Maßnahmen
  • Einfache Einrichtung und Verwaltung des Versands
  • Direkte Anbindung an weitere Online-Vertriebskanäle
  • Verbindung mit stationärem Einzelhandel durch das Shopify POS
  • Automatisierung einzelner Arbeitsschritte

All diese Funktionen sind nur möglich durch die komplexe Technologie, die hinter dem E-Commerce-System steckt.

2. Was ist Shopify? – Einzigartige Technologie

Shopify Technologie

In diesem Abschnitt wollen wir nur kurz und knapp auf die Technologie hinter Shopify eingehen. Zunächst einmal, Shopify Shops funktionieren cloudbasiert – das bedeutet, um an deinem Shop zu arbeiten brauchst du keine zusätzliche Software. Außerdem kümmert sich Shopify um Betrieb, Wartung und Updates auf der Plattform. Das bedeutet, dass das System alle administrativen Aufgaben für dich übernimmt.

Shopify Shops basieren auf einem Baukastensystem, sodass du keine Programmierkenntnisse brauchst. Hast du jedoch Erfahrung in diesem Bereich ist es vielleicht interessant zu wissen, dass Shopify auf der Themesprache Liquid basiert. 

Was Shopify’s Technologie noch ausmacht, sind die API’, die Schnittstellen zu anderen Systemen wie Buchhaltungssoftware oder ERPs zur Verfügung stellen. Du hast so die Möglichkeit Shopify mit jedem anderen System zu verbinden. Der letzte besondere Punkt sind die Apps, die deinen Shop erst richtig mächtig machen. Davon hast du über 3.000 im Shopify App Store zur Verfügung.

3. Was kostet Shopify? Die Kosten für dein E-Commerce-Business im Überblick

Shopify bietet für jede Art von Onlinehändler die passende Lösung, weswegen die unterschiedlichen Pläne eine große Preisspanne haben. Welcher Shopifyplan sich für dich und dein Unternehmen am besten eignet, hängt von mehren Faktoren ab. Zum Beispiel, wie viel du im Monat verkaufst, welche Zahlungsanbieter du nutzt und welche Zusatzfunktionen du benötigst. Diese entscheiden auch am Ende darüber, was dich dein Shop monatlich insgesamt kostet. 

Aktuell gibt es vier Shopify Pläne mit den entsprechenden Preisen in Deutschland:

  • Basic Shopify: $29/Monat
  • Shopify: $79/Monat
  • Advanced Shopify: $299/Monat
  • Shopify Plus: ab $2000 Monat

Die Standardtarife werden günstiger, wenn du dich für eine langfristige Beziehung mit Shopify entscheidest und sofort für ein oder mehrere Jahre buchst und bezahlst. 

Tipp: Mit unserem Shopify Gebührenrechner kannst du vorab kalkulieren, welche Kosten auf dich zukommen.

4. Shopify Plus bietet skalierbares Wachstum

Viele bekannte Unternehmen benutzen Shopify Plus, um ihr Geschäft zu skalieren. Dazu gehören die Shop Beispiele von KYLIE Cosmetics, Gymshark oder Giesswein. Das System ist vor allem auf wachstumsstarke Großunternehmen ausgerichtet und bietet grob gesehen mehr Möglichkeiten in puncto Kontrolle, Anpassung und Automatisierung. 

Konkret gesehen bietet es eine Vielzahl von Funktionen, die für die Skalierbarkeit und das starke Wachstum verantwortlich sind. Zum Beispiel bessere Omnichannel-Dienste oder die Möglichkeit zur Internationalisierung mit zehn weiteren Shops. Außerdem hilft ein Merchant Success Manager von Shopify, indem er das Team in neue Funktionen einführt und Vorschläge gibt, wie diese sinnvoll eingesetzt werden können.

Hast du bereits einen Shopify Store geschieht das Upgrade zu Shopify Plus nahezu reibungslos. Du kannst deinen Shop parallel weiternutzen, während im Hintergrund das Upgrade durchgeführt wird. Bei Shopify Plus bekommst du immer ein individuelles Angebot, das an deinen Shop angepasst ist. Dieses besprichst du mit deinem persönlichen Ansprechpartner aus dem Shopify Plus Team. 

Ein Umzug ist einfacher als eine Migration und deshalb meist kostengünstiger. Generell können wir über die Preise jedoch keine konkrete Auskunft geben, nur dass diese sich in einem Rahmen zwischen €10.000 und €150.000 bewegen.

5. Shopify und seine unterstützende Community

Shopify Community

Aus einer kleinen Shopify Community vor wenigen Jahren wurde eine richtige Bewegung. In diversen Gruppen, im Shopify Händlerforum sowie bei Meetups und auf Messen netzwerken (angehende) Onlinehändler aus ganz Deutschland aber auch aus Österreich und der Schweiz. 

Besonders beliebt in der Shopify Community ist die Facebook-Gruppe „Shopify Deutschland, Österreich & Schweiz“. Dort werden täglich Fragen gestellt und beantwortet, du erhältst Feedback zu deinem Shop oder findest Freelancer, die dir bei deinem Anliegen helfen. 

Shopify Messen dienen hauptsächlich zum netzwerken mit anderen Händler, Agenturen und Dienstleistern. Aber auch, um als allererster von Shopify Neuigkeiten zu profitieren. Denselben Netzwerkcharakter haben physische Shopify Meetups, die mittlerweile in ganz Deutschland veranstaltet werden. Bei den Online Meetups geht es hingegen mehr um praktisches Wissen. Es werden spezifische E-Commerce-Themen besprochen, zu denen Experten eingeladen werden, denen du persönlich Fragen stellen kannst.

Fazit – Was ist Shopify? 

Obwohl Shopify bereits 2006 gegründet wurde, kann man sagen, dass es erst in den letzten 5 Jahren richtig groß in Deutschland geworden ist. Das liegt daran, dass es nun alle Anforderungen erfüllt, die nötig sind, um auch auf dem deutschen Markt zu verkaufen und erfolgreich zu werden. Nun kann der deutsche Onlinehändler das Potenzial der zahlreichen Funktionen des Shopsystem voll ausschöpfen. All das ist möglich durch die einzigartige Technologie, die hinter Shopify steht, zahlreiche Apps, die den Onlineshop individuell machen und die Funktionen, die es auch Laien ermöglichen ein eigenes Onlinebusiness auf die Beine zu stellen.

Noch nicht überzeugt? Hier findest du inspirierende Shopify Shops aus den Kategorien: Fashion, Beauty sowie Food & Drinks.

Über die Autorin:

Inés Fabienne Gand ist Teil des Marketing-Teams von Eshop Guide. Texte, Social Media und Content Management sind ihre Spezialitäten. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit ihrem Sohn, Freunden & Yoga.

×

Kontaktiere Eshop Guide

Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden zurück.



Keine Lust auf Formular?

0234 5200 9735
(Mo.-Do. 10-17 Uhr)

Live Chat
(Mo.-Do. 10-17 Uhr)
×

Erhalte wertvolle Tipps von deutschen Shopify Experten und werde ein besserer Onlinehändler. Melde dich einfach unten an.