Jetzt kostenlos Plätze sichern: Shopify Meetups in Essen (25.09.) und in Köln (24.10.).

Shopify Payments endlich auch in Deutschland verfügbar

Shopify Payments endlich auch in Deutschland verfügbar

Shopify Payments ist der einfachste Weg für Shopify Händler, Zahlungen online abzuwickeln. Lange Zeit ließ diese Funktion die deutschen Händler auf sich warten, doch nun ist sie verfügbar und schon stapeln sich Fragen über Fragen. Wie kann ich es nutzen? Ist es bereits in meinem Onlineshop integriert? Wie kann ich es aktivieren?

In diesem Artikel gehen wir all deinen Fragen rund um Shopify Payments in Deutschland auf den Grund.

Folgende Themen werden konkret in diesem Beitrag behandelt:

  • Die Definition von Shopify Payments
  • Die Nutzung von Shopify Payments
  • Die Kosten von Shopify Payments
  • Shopify Payments Integration zu anderen Zahlungsanbietern
  • Die Einrichtung von Shopify Payments
  • Die Konfigurierung von Shopify Payments
  • Shopify Payments testen

Was ist Shopify Payments?

Shopify Payments ist Shopifys native Zahlungsmethode. Es beseitigt den Trubel, einen Drittanbieter als Zahlungsmöglichkeit anzuschließen oder ein Händlerkonto zu erstellen und deine persönlichen Daten bei Shopify nochmal zu hinterlegen. Shopify Payments ist vollständig in deinen Onlineshop integriert und bringt eine volle Palette an Funktionen mit sich, die dir ermöglicht, alle Zahlungsangelegenheiten an einem Ort zu verwalten.

Nachdem du Shopify Payments aktiviert hast, können deine Kunden automatisch mit ihrer Kreditkarte in deinem Onlineshop zahlen. Die akzeptierten Kreditkarten betreffen alle großen Kreditkartenanbieter wie Visa, Mastercard und American Express. Die Kreditkartengebühr basiert dabei auf deinem Shopify Plan.

Funktioniert Shopify Payments auch mit anderen Zahlungsmethoden?

Neben der Kreditkartenzahlung werden auch andere beliebte Zahlungsarten mit Shopify Payments unterstützt. Dazu zählt zum Beispiel der Anbieter Sofortüberweisung. Es wird kein zusätzliches Konto benötigt, denn es funktioniert – passend zum Namen – sofort.

Der Online Zahlungsdienst PayPal wird aktuell noch nicht unterstützt. Das gilt auch für Zahlungen auf Rechnung und in Raten. Doch auch diese Zahlungsmethoden werden mit Shopify Payments nicht mehr lang auf sich warten lassen. Alle Änderungen werden in diesem Beitrag entsprechend aktualisiert.

Was kostet mich die Nutzung von Shopify Payments?

Die Kosten für die Shopify Payments Nutzung - Eshop Guide

Die Kosten von Shopify Payments variieren, je nach Shopify Plan, den du ausgewählt hast. Du kannst demnach die Kreditkartengebühren mindern, indem du dich für einen größeren Shopify Plan entscheidest. Die vollständige Liste der Kosten erhältst du auf der Preispage von Shopify.

Neben den Kreditkartengebühren und den Shopify Plan Gebühren fallen keine weiteren Kosten für dich an. Alle anderen Transaktionsgebühren fallen bei der Nutzung von Shopify Payments weg.

Wie kann ich Shopify Payments einrichten?

Shopify Payments lässt sich über deinen Shopify Admin ganz leicht aktivieren. Im Moment ist die Aktivierung jedoch lediglich für neu eröffnete Shopify Stores verfügbar. In Kürze werden auch alle anderen Shopify Nutzer von dieser Funktion profitieren. Darüber werden wir euch selbstverständlich informieren und diesen Beitrag aktualisieren.

Shopify Payments kannst du aktivieren, indem du in deinem Shopify Admin auf die Payment Providers Seite wechselst. Für die Einrichtung benötigst du folgende Angaben:

  1. deine Steuer-Identifikationsnummer
  2. deine Bankinformationen
  3. deinen durchschnittlichen Bestellpreis
  4. deine durchschnittliche Lieferungszeit

Shopify Payments einrichten - Eshop Guide

Entscheidest du dich für die Nutzung von Shopify Payments und änderst deinen Shopify Plan mit der Zeit, so aktualisiert sich die Kreditkartengebühr automatisch. Die Vorteile von Shopify Payments liegen klar auf der Hand: Nutzt du Shopify Payments, so musst keine Transaktionsgebühren an Shopify zahlen. Willst du allerdings zu einem anderen Zahlungsanbieter wechseln, dann fallen hier Transaktionsgebühren an. Diese Gebühren kommen auf die Gebühren drauf, die du ohnehin an deinen Drittanbieter zahlst. Welche Zahlungsanbieter gängig und mit Shopify kompatibel sind, das findest du in dieser vollständigen Liste der akzeptierten deutschen und internationalen Anbieter.

Die gesamte Übersicht der zu zahlenden Gebühren für jede Zahlung kannst du in der Tabelle All payouts nachvollziehen. Dorthin gelangst du über dein Shopify Dashboard, indem du einfach nach unten bis zu All payouts scrollst. In Payouts kannst du, falls gewünscht, eine andere Währung nutzen, als die, die du bei Shopify Payments benutzt.

Shopify Payments Überblick im Payouts - Eshop Guide

Wie konfiguriere ich Shopify Payments?

  1. In deinem Shopify Verwaltungsbereich klicke auf Settings und dann auf Payment Providers.

    Payment Providers Seite bei Shopify - Eshop Guide

  2. In der Accept payments Sektion klicke auf Add a provider. Wenn du bereits einen anderen Anbieter nutzt, dann klicke auf Change provider

  3. Wähle Shopify Payments und klicke dann auf Continue.

  4. In der Sektion Shopify Payments klicke auf Complete Account Setup

  5. Gib die angeforderten Informationen über deinen Onlineshop und deine Bankinformationen an. 

  6. Klick auf Complete Account Setup.

Wie kann ich sicher sein, dass Shopify Payments funktioniert?

Nachdem du Shopify Payments konfiguriert hast, kannst du eine Test-Transaktion vornehmen, um zu prüfen, ob das Ganze auch wirklich funktioniert, bevor du es an deine Kunden freigibst.

Und so aktivierst du den Test-Modus für Shopify Payments:

  1. In deinem Shopify Admin klicke auf Settings und Payment Providers.

  2. In der Shopify Payments Sektion klicke auf Edit und dann auf die Checkbox Use test mode und speichere das Ganze mit Save.

  3. Den Test-Modus erkennst du an der schwarz-gelben Box um die Shopify Payments Sektion.

    Test-Modus Shopify Payments - Eshop Guide.png


  4. Um eine erfolgreiche Transaktion zu simulieren, gib folgende Informationen an:

Kreditkarte: Gib mindesten zwei Buchstaben an

Gültig bis: Gib mindestens zwei Ziffern an

Kartenprüfnummer: Beliebige drei Ziffern

Kartennummer: Nutze folgende Zahlenkombinationen:


Visa

4242424242424242

Mastercard

5555555555554444

American Express

378282246310005


Du hast auch die Möglichkeit, fehlgeschlagene Transaktionen zu simulieren. Wenn du die Fehlermeldungen der Kreditkarte einsehen willst, die der Kunde bekommt, dann nutze diese Test-Kreditkartennummern, um unterschiedliche Transaktionen zu simulieren:

  • Verwende die Kreditkartennummer 4000000000000002, um eine Karte abgelehnt Fehlermeldung zu generieren

  • Verwende diese Kreditkartennummer 4242424242424241, um eine Falsche Nummer Meldung zu erhalten.

  • Verwende diese Kreditkartennummer 4000000000000259, um eine strittige Transaktion zu simulieren

  • Verwende einen ungültigen Ablaufmonat, zum Beispiel 13, um die entsprechende Fehlermeldung zu erhalten.

  • Verwende ein ungültiges, bereits vergangenes Ablaufjahr, um eine Fehlermeldung zu einem ungültigen Ablaufjahr zu bekommen.

  • Verwende eine zweistellige Kartenprüfnummer, um eine Fehlernachricht über eine ungültige Kartenprüfnummer zu generieren.

Sobald du die Shopify Payment Funktion getestet hast, deaktiviere den Test-Modus, damit deine Kunden mit dieser Zahlungsmethode tatsächlich für ihren Einkauf bezahlen können.

Fazit

Shopify Payments wird nun nach und nach für alle deutschen Shopify Händler verfügbar sein. Neu eröffnete Shopify Shops profitieren bereits jetzt von der nativen Zahlungsoption von Shopify, alle anderen müssen sich noch ein klein wenig gedulden.

Im Folgenden sind die Schritte für die Nutzung von Shopify Payments zusammengefasst:

  • Informiere dich über die Kosten für Shopify Payments auf Basis deines Shopify Plans.

  • Prüfe deine Payment Providers Seite und wähle Shopify Payments aus.

  • Richte Shopify Payments mit den benötigten Informationen ein.

  • Teste Shopify Payments ausgiebig, bevor du die Zahlungsmethode in deinem Onlineshop verwendest.
  • Über die Autorin

    Inara Muradowa ist Shopify SEO Expertin und Corporate Blogger. Neben technischer Suchmaschinenoptimierung ist die Konzeption und das Verfassen von Unternehmensblogs ihre Lieblingsaufgabe.