Jetzt kostenlos Plätze sichern: Shopify Meetups in Essen (25.09.) und in Köln (24.10.).

Gründung eines Online Business: So findest du Produkte für deinen Onlineshop

Gründung eines Online Business: So findest du Produkte für deinen Onlineshop

Der Onlinehandel boomt, im letzten Jahr konnte das E-Commerce Geschäft einen Umsatz von 10,9% auf 58,466 Milliarden Euro verbuchen - es wird immer attraktiver ein Online Business aufzuziehen. Nachdem wir die rechtlichen Voraussetzungen für einen Onlineshop sowie die wichtigsten Fragen rund um die Geschäftsidee und die Wahl der richtigen Shop Software geklärt haben, findest du in diesem Beitrag alle Informationen, wie du die passenden Produkte für deinen Onlineshop findest.

In diesem Artikel lernst du:

Die Produktfindungs-Methoden

  • Keyword Recherche
  • Problemlösungen
  • Verbraucher Leidenschaften
  • Expertise und Erfahrung
  • Frühe Trends

    Die Entwicklung lukrativer Produktideen

    • Eigene Probleme lösen
    • Inspirationen in Umgebung
    • Verbrauchertrends
    • Große Onlineshops
    • Social Media, Blogs und Inspirationsportale
    • Online Marktplätze

    Die Produktnischen Suche

    • Google Search
    • Mind Map
    • Google Suggests

    Verschiedene Beschaffungsmöglichkeiten eines Produktes

    • Selbst produzieren
    • Produkt herstellen lassen
    • Wholesale Anbieter
    • Dropshipping Methode

    Lieferanten finden

    • Suchmaschinen
    • Lokaler Lieferant oder Übersee?

    Dieser Artikel soll dir mit klaren Handlungsanweisungen helfen, die optimalen Produkte für deinen Onlineshop zu finden - so einfach und effizient wie möglich.

    Welche Möglichkeiten gibt es in der Produktfindung?

    Möglichkeiten zur Produktfindung - Eshop Guide

    Die Produktfindung kann sich als ein großes Problem entpuppen. Es gibt so viele Möglichkeiten, aber wo soll die Suche eigentlich beginnen? Wir stellen dir hier verschiedene Ansätze vor, wie du das perfekte Produkt für deinen Start in das Online Business findest.

    Keyword Recherche und Trends

    Große Unternehmen und Onlineshops investieren aus gutem Grund viel Kapital in die Suchmaschinenoptimierung. Ein gutes Ranking bei Google und Co. kann viele potenzielle Kunden auf ganz natürlichem Wege erreichen. Du kannst dir dieses System zunutze machen und die Keyword Recherche dafür verwenden, um nach beliebten Produkten zu suchen. Schaue, welche Produkte in Relation gesucht werden und wie das Suchvolumen als Ausdruck der Beliebtheit aussieht.

    Diese Recherche ermöglicht es dir, auch kommende Trends zu erkennen und im besten Fall als einer der ersten Anbieter zu agieren. Dabei ist Google Trends auch eine gute Möglichkeit genau zu recherchieren, was aktuell am häufigsten über Google gesucht wird und wo die Interessen der potenziellen Kunden liegen. Ein Grundverständnis von Suchbegriffen muss vorhanden sein, um die Keyword Recherche optimal anwenden zu können, dennoch gibt es viele kostenlose Tools, wie beispielsweise Keyword Finder, die es auch Laien ermöglichen, effizient zu suchen.

    Probleme lösen und Leidenschaften des Verbrauchers ansprechen

    Produkte zu verkaufen, die das Problem des Konsumenten lösen ist in vielerlei Hinsicht lukrativ, da die Kunden aktiv nach so einem Produkt suchen und eher gewillt sind, Geld zu investieren. Gleichzeitig können auch Leidenschaften des Verbrauchers dazu beitragen, ein umsatzstarkes Produkt zu kreieren. Wir investieren lieber Geld in Produkte, die unsere Hobbys und positive Erlebnisse in unserem Alltag unterstützen.

    Eine gute Möglichkeit neue Produkte zu finden und festzustellen, welche Produkte mögliche Kunden suchen und demnach auch kaufen würden, ist es eine Marke aufzubauen. Viele erfolgreiche Onlineshops haben unter anderem als Blogs angefangen, beispielsweise Johannas Schreibwaren Onlineshop “odernichtoderdoch”. Sie hat mit dem gleichnamigen  Lifestyle und DIY Blog begonnen, konnte auf diesem Wege herausfinden, was ihre Leser und potenzielle Kunden suchen und hat daraufhin ihren Shop aufgebaut.

    To Do: Ein gewisses Know-How im Onlinemarketing, speziell SEO und Keyword Recherche kann Gold wert sein. Der Unternehmenskanal hat dir in 50 Minuten, alle wichtigen Informationen zusammengefasst, sodass du heute noch mit der Recherche beginnen kannst.

    Inspiration finden: Wo finde ich Produktideen für den Onlineshop?

    So findest du Produktideen für deinen Onlineshop - Eshop Guide

    Die passende Produktidee kommt meist aus dem Nichts, dennoch ist es wichtig, proaktiv nach Ideen zu suchen. Das Internet bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten und Inspirationen, doch in der Masse das optimale Produkt zu finden, kann schwer sein. Daher zeigen wir dir hier einige Wege, wie du zu der idealen Produktidee kommst.

    Beginne in deinem eigenen Leben

    Frage dich, welche Probleme du in deinem Leben gerne lösen möchtest, achte im Alltag darauf, welche Prozesse optimiert werden könnten. Lasse dich dabei gerne auch von deiner Umgebung inspirieren, frage vielleicht sogar Freunde und Verwandte, in welchen Bereichen sie gerne Unterstützung und Hilfe von einem Produkt bekommen würden.

    Du kannst dich auch von Geschäften in deiner eigenen Stadt inspirieren lassen. Welche Geschäfte gibt es? Welche laufen gut und warum? Welche benötigen Optimierungen? Nimm dir einen Tag Zeit, um nur zu observieren, die perfekte Produktidee ist vielleicht ganz in deiner Nähe.

    Erkundige dich online über Verbrauchertrends

    Da du Produkte für einen Onlineshop suchst, liegt es nahe, genau dort zu suchen. Nutze Möglichkeiten die aktuellen Verbrauchertrends zu analysieren, in denen potenzielle Kunden ihre Interessen ausdrücken können. Das kann beispielsweise Nischen-spezifische Pinnwände bei Pinterest sein oder Social Media.

    Facebook und speziell Facebook Gruppen eignen sich hervorragend, um zu analysieren, welche Produkte gefragt sind und zusätzlich erhältst du direktes Feedback von potenziellen Kunden. Solche Gruppen können viel Wert sein, da sie ermöglichen, die Nische zu analysieren und dort zukünftig direkt potenzielle Kunden anzusprechen.

    Das gleiche Prinzip kannst du mit Foren verbinden, melde dich bei themenspezifischen Foren an, um herauszufinden auf was die Konsumenten achten, was sie empfehlen und was sie sich gerne wünschen.

    Hinzu kommen Blogs, die Produkte testen und weiterempfehlen, dort entdeckst du eine ganze Reihe an neuen Produkten und siehst, welche Punkte gut umgesetzt wurden und welche Artikel Verbesserungen nötig haben.

    Durchstöbere Online Marktplätze und Portale

    Diese Methode ist eine der weitverbreitetsten Möglichkeiten, um neue Produktideen zu entwickeln, denn wo findet man bessere Inspirationen als direkt an der Quelle? Bei Business-2-Business Marktplätzen, wie Alibaba.com findest du eine riesige Auswahl an verschiedensten Produkten.

    Auch die bekannten Verkaufsportale wie Amazon und Ebay ermöglichen es dir, neue Artikel für deinen Onlineshop zu finden. Schaue dir die Bestseller Listen der jeweiligen Kategorien an, um zu erfahren, welche Produkte sich gut verkaufen.

    To Do: Stöbere durch dieses Portal und entdecke Produkttest-Blogs für mehr Inspiration.

    Wie finde ich die richtige Produktnische?

    Die richtige Produktnische finden - Eshop Guide

    Die Definition einer Nische ist ein wichtiger Prozess im Aufbau eines Onlineshops, hierbei fokussierst du dich auf eine spezielle Kundengruppe, bietest Produkte an, die bei dieser Gruppe kaufstark sind, baust deinen Onlineshop dementsprechend auf, investierst in Werbung auf passenden Kanälen und definierst auch deinen Preis hinsichtlich der Nische. Du baust im Grunde deinen Onlineshop auf, um diese Gruppe anzusprechen.

    Entgegen der Vermutung ist es besser, die Nische so konkret wie möglich zu definieren, denn bei großen Nischen ist die Konkurrenz meist zu stark für Beginner und eine genaue Ausrichtung auf eine kleine Gruppe ist erfolgversprechender.

    Brainstroming mithilfe einer Mind Map - Eshop Guide

    Es gibt mehrere Möglichkeiten eine profitable Nische zu finden, der herkömmlichste Weg ist das Brainstorming mithilfe einer Mind Map. Es ist ein guter Weg verschiedene Aspekte einer Kundengruppe zusammenzutragen und dadurch neue Nischen zu entdecken. Starte mit einer Produktidee in der Mitte und beginne jegliche Assoziationen damit zu verbinden. Gehe ins Detail und visualisiere deinen zukünftigen Kundenstamm.

    Du kannst nun spezielle Tools nutzen, um deine Nische weiter zu konkretisieren. Die simpelste Methode ist Google zu verwenden und nach deinen Produktideen zu suchen. Durch Google Search gelangst du auf entsprechende Webseiten und siehst, auf welche Nischen diese ausgelegt sind.

    Google Suggests ist ein guter Weg, um zu sehen, welche Suchbegriffe und Erweiterungen mit deiner Produktidee in Verbindung stehen. Tippe dafür deine Produktidee in die Google Leiste ein und schaue dir die Erweiterungen an.

    Verwende Google Suggest für Produktideen - Eshop Guide

    Ein ähnliches System ist dabei die Verwendung von Keyword Research, beispielsweise mit dem Google Keyword Planner. Das Tool ist darauf ausgelegt, mit Google Ads Werbung zu schalten und dafür Preise zu definieren, doch du kannst es als Forschungsmethode verwenden. Das Positive an diesem Tool ist, dass du nach Eingabe deines Produktes eine ganze Liste an Suchbegriffen bekommst, die gleichzeitig mit dem Suchvolumen ausgestattet sind. Das kann dir helfen zu sehen, welche Nischen profitabler sind als andere.

    Um eine Nische bewerten zu können, solltest du folgende Aspekte in die Analyse einfügen:

    • Wie groß ist die Nachfrage nach dem Produkt?
    • Wie groß ist die Konkurrenz?
    • Wie stark ist die Konkurrenz?

    Verwende Tools wie Keywords Everywhere und Sellics, um diese Fragen hinsichtlich deines Produktes zu klären. Nehme dir dabei genug Zeit, schaue dir die Shops, Werbeschaltung, Darstellung und vor allem auch die Resonanz der Kundschaft an, beispielsweise in Form von Bewertungen.

    To Do: Erstelle eine Mind Map rund um deine Produktideen, gehe dabei ins Detail und spezifiziere deine Nische. Nutze das kostenlose Online Mind Map Tool “Mind Mup”.

    Selbst machen, herstellen lassen, Großhandel oder Dropshipping?

    Selbst machen, herstellen lassen, Großhandel oder Dropshipping - Eshop Guide

    Der schwerste Teil ist erledigt, du hast dich für ein Produkt entschieden, doch nun warten weitere Fragen, die geklärt werden müssen. Wie möchtest du dein Produkt produzieren? Hier findest du eine Übersicht der gängigsten Methoden samt der Vor- und Nachteile.

    Produziere dein Produkt selbst

    Deine Hobbys sind Basteln, DIY, Entwicklung deiner eigenen Kosmetik oder Sonstiges? Dann ist diese Methode die Richtige für dich. Deine Produkte selbst zu produzieren, hat viele Vorteile: zum einen sparst du Kosten und lange Wartezeiten des Versands und verzichtest auf einen Anbieter, zum anderen hast du die Kontrolle über die Qualität und Flexibilität der Herstellung. Diese Methode ist eher für sehr kleine Unternehmen geeignet, da du einige Zeit in die Produktion stecken musst und im Verhältnis zu den anderen Methoden nur kleine Mengen produzieren kannst.

    Lasse dein Produkt herstellen

    Wenn du dennoch dein eigenes Produkt auf den Markt bringst, aber nicht die Zeit investieren möchtest, beziehungsweise dein Onlineshop auch für Großbestellungen geeignet sein soll, dann setze auf die Variante der Auftragsfertigung. Dabei sparst du Kosten bei Großbestellungen, bist unabhängig von anderen Anbietern und hast die Kontrolle über den Preis und die Qualität. Die Nachteile dieser Variante liegen in der zeitaufwendigen Organisation, der Investition von Kapital durch Bestellung einer Mindestanzahl an Produkten und der Möglichkeit von den Händlern betrogen zu werden.

    Kaufe dein Produkt bei Wholesale Anbietern

    Wenn du deine Produkte bei Wholesale Anbietern wie Alibaba.com kaufst, dann nutzt du die Chance ein bereits etabliertes Produkt zu verkaufen und kannst dich dabei an anderen Händlern orientieren. Etablierte Produkte zu verkaufen, kann sich aber auch als Nachteil herausstellen, da du stark der Konkurrenz ausgeliefert bist, keinen Einfluss auf die Preise hast und es dir schwerfallen könnte, dich von der Konkurrenz abzusetzen.

    Nutze die Dropshipping Methode

    Das Konzept des Dropshippings beläuft sich darauf, Produkte zu verkaufen, die man physisch gar nicht hat. Im Prinzip agierst du als Vermittler zwischen Anbieter und Kunden, durch die Preisdifferenz, machst du bei jedem Kauf einen kleinen Profit. Der größte Vorteil dieser Methode ist die Tatsache, dass du als Händler weder Produkte einkaufen, importieren, verpacken oder verschicken musst. Der ganze Prozess läuft online ab, sodass du Kosten für Lagerung, Produktkosten und gegebenenfalls Zollkosten sparst. Du kannst mit einem kleinen Kapital starten und das Risiko ist verhältnismäßig gering. Das ist auch der Grund, warum die Konkurrenz so hoch ist, es ist schwer sich durchzusetzen und gleichzeitig ist der Profit pro Verkauf sehr gering.

    To Do: Willst du ein Produkt vertreiben, das du selbst entwickelt hast und für das du leidenschaftlich brennst? Dann teste die Nachfrage auf Marktplätzen wie Etsy. Ist die Nachfrage bereits da, dann lagere deine Produktion aus.

    Wie finde ich den richtigen Lieferanten?

    So findest du den richtigen Lieferanten - Eshop Guide

    Um den idealen Händler zu finden, ist es ratsam, sich durch gängige Suchmaschinen einen Überblick zu verschaffen, dabei solltest du dir die Frage stellen, ob du auf einen lokalen Lieferanten setzen möchtest oder auf einen aus dem Ausland, meist der asiatischen Region.

    Der Vorteil von lokalen Lieferanten ist zum einen der zeitliche Faktor, die Lieferungen treffen schneller ein, die Qualitätsstandards in Deutschland sind höher als in Asien und die Kommunikation verläuft einfacher. Zum anderen sind die Zahlungen sicherer als im Ausland. Diese vielen positiven Nebeneffekte haben auch ihren Preis, der CPU (Cost-per-Unit) liegt deutlich höher als in Asien und meist ist auch die Produktauswahl geringer als bei den asiatischen Anbietern. Dennoch geht der Trend wieder Richtung Made in Germany, die Kunden legen mehr Wert auf eine gute Qualität, statt durch billige Preise angelockt zu werden.

    Des Weiteren haben wir hier eine Übersicht mit den bekanntesten Online Großhändlern zusammengestellt.

    Großhändler in Deutschland

    Großhändler im Ausland

    Dies ist nur eine kleine Auswahl, denn durch Google kannst du dir den Lieferanten selber suchen, dabei hilft es, in die Tiefe zu gehen, Zeit zu investieren und 5-6 oder sogar bis Seite 7 in den Suchmaschinen zu recherchieren.

    To Do: Mit WLW kannst du explizit nach Lieferanten für dein Produkt suchen und bekommst zeitgleich eine Übersicht über die bereits verkauften Artikel und die Nachfrage.

    Zusammenfassung | Deine To-Do Liste

    Deine To Dos für die Findung des Produktes für deinen Onlineshop - Eshop Guide

    Die Produktfindung gehört zu den härtesten Aufgaben in der Gründung eines Onlineshops, neben den Millionen möglichen Produkten, ist es schwer sich auf eines festzulegen. Oft investieren Anfänger im E-Commerce so viel Zeit in die Suche nach dem perfekten Produkt, dass sie nie anfangen.

    Es gibt kein perfektes Produkt, dennoch gibt es welche, die sich gut und sehr gut für einen Onlineshop eignen. Ein guter Shop ist viel mehr als eine abgehackte To-Do Liste. Natürlich werden dir die Punkte wie Keyword Research, Analyse von Verbrauchertrends und Nischen Definition bei der Suche helfen, aber zu einem erfolgreichen Produkt gehört mehr, beispielsweise ein guter Kundenservice, herausragendes Marketing und Engagement.

    Erfolgreiche Onlineshops haben eines gemeinsam, sie sind alle standhaft geblieben, auch wenn es mal nicht nach Plan gelaufen ist. Finde ein Produkt, dass dich auch nach Niederschlägen motiviert, dich weiter nach vorne zu bewegen.

    Hier haben wir dir noch mal unsere To-Dos für die Suche nach einem Produkt für deinen Onlineshop zusammengefasst, sodass du heute noch starten kannst:

    • Schaue dir dieses Video über Online Marketing, speziell SEO und Keyword Recherche an, um mit deiner Keyword Recherche beginnen zu können.
    • Willst du ein Produkt vertreiben, das du selbst entwickelt hast und für das du leidenschaftlich brennst? Dann teste die Nachfrage auf Marktplätzen wie Etsy oder in einem Pop-Up Store. Ist die Nachfrage bereits da, dann lagere deine Produktion aus.


    Über die Autorin

    Inara Muradowa ist Shopify SEO Expertin und Corporate Blogger. Neben technischer Suchmaschinenoptimierung ist die Konzeption und das Verfassen von Unternehmensblogs ihre Lieblingsaufgabe.