Unverbindliche Kostenschätzung für dein Shopify Projekt

Beantworte einfach ein paar Fragen zu deinem Vorhaben.
Danach erfährst du sofort, was eine professionelle Unterstützung
von unseren Shopify Experten kosten könnte.

Zahlungsmittel in deinem Shopify Shop einrichten

Zahlungsmittel in deinem Shopify Shop einrichten

×

Shopify Starter Guide

Alles, was du für deinen perfekten Start mit Shopify wissen musst in einem PDF.

Shopify Starter Guide
Alles, was du für deinen perfekten Start mit Shopify wissen musst in einem kostenlosen PDF.

Zum Shopify Starter Guide

Quelle: Unsplash

In eine Kaufabwicklung eines Shopify Shops sind viele verschiedene Prozesse involviert, beginnend mit den unterschiedlichen Zahlungsoptionen und der Rechnungserstellung für den Kunden.

Nachdem wir in weiteren Beiträgen erläutert haben, wie du dein Shopify Konto erstellst, das perfekte Theme anpasst und mit Apps deinen Shop individualisierst, erfährst du hier, welche Zahlungsoptionen beliebt und empfehlenswert sind.

In diesem Artikel lernst du:

Zahlungsmittel:

  • Die Auswahl unterschiedlicher Zahlungsmittel
  • Welche Zahlungsarten sind sicher für Verkäufer und Kunden?
  • Welche Zahlungsarten sind empfehlenswert?
  • So richtest du Zahlungsmittel in deinen Onlineshop ein

    Unterschiedliche Zahlungsmethoden für deinen Shopify Shop

    Unterschiedliche Zahlungsmethoden für deinen Onlineshop - Eshop Guide

    Quelle: Unsplash

    Mit Shopify lassen sich viele Zahlungsmittel anbinden. Von Kreditkarte über PayPal bis hin zu Geschenkgutscheinen - die Möglichkeiten sind groß. Doch welche sind wirklich sicher und empfehlenswert? Im Folgenden stellen wir die beliebtesten Zahlungsoptionen vor, die du deinen Kunden in deinem Onlineshop zur Verfügung stellen solltest.

    Kreditkarte

    Die Zahlung mit der Kreditkarte ist vor allem bei einem internationalen Transfer relevant und gilt in fast jedem Land als unterstützter Zahlungsweg, da sich hier die Wechselkurse automatisch vollziehen.

    PayPal

    PayPal als Zahlungsmethode für den Onlineshop - Eshop Guide

    PayPal zeichnet sich durch seine hohe Sicherheit aus, denn im Falle von Problemen greift der Käuferschutz. In dieser Situation fungiert PayPal als Vermittler und stellt Kontakt zum Verkäufer her, um das Problem zu lösen. Hierbei wird der Betrag durch das PayPal Konto von dem Bankkonto des Kunden abgezogen und erfolgt wie eine Banküberweisung.

    Sofortüberweisung

    Die Sofortüberweisung ist ähnlich wie PayPal. Mit dieser Zahlungsoption überweist der Kunde das Geld direkt auf dein Konto. Der Käuferschutz wird hier allerdings nicht angeboten.

    Kauf auf Rechnung mit Klarna

    Kauf auf Rechnung mit Klarna für deinen Onlineshop - Eshop Guide

    Der Kauf auf Rechnung mit Klarna  ist ein weiteres mögliches Zahlungsmittel für deinen Onlineshop. Deine Kunden erhalten erst das gewünschte Produkt und können sich von der Qualität überzeugen. Die dazugehörige Rechnung mit den konkreten Bankdaten wird per E-Mail gesendet. Klarna kontrolliert in Kombination mit der Schufa die Identität und Bonität des Kunden, sodass du als Verkäufer versichert bist. Für dich als Händler liegt der Vorteil von Klarna vor allem darin, dass Klarna den Händler in jedem Fall bezahlt, unabhängig davon, ob der Kunde das Geld überweist oder nicht. Mit Klarna können deine Kunden außerdem das Geld auch sofort überweisen sowie auf Raten kaufen.

    Die Vor- und Nachteile der Nutzung von Klarna haben wir in einem fortführenden Artikel für dich zusammengefasst. Außerdem erfährst du, wann diese Zahlungsoption für dich in Frage kommen kann.

    Manuelle Zahlungsmethoden

    Manuelle Zahlungsmethoden wie zum Beispiel Vorkasse, Barzahlung bei Abholung und Kauf auf Rechnung sind weitere Optionen, die du in deinen Onlineshop einbinden kannst. Diese richtest du mit entsprechenden Kontoinformationen und Verwendungszwecken händisch in deinem Shop ein und bist damit selbst verantwortlich, dass du an das Geld kommst.

    Welche Zahlungsarten sind sicher für Verkäufer und Kunden?

    Wenn Geld fließt, da muss Sicherheit herrschen. Nicht nur für deine Kunden, sondern auch für dich als Verkäufer. Zahlungsarten wie PayPal und Amazon Pay sind im Vergleich zum Kauf auf Rechnung sicherer, da du als Onlinehändler nicht in Vorkasse gehen musst und somit Gefahr läufst auf dem Geld sitzen zu bleiben. Zahlungsdienstleister wie PayPal garantieren dem Käufer im Falle eines Problems, das Geld zurückfordern zu können.

    Der Kauf durch die Kreditkarte ist ebenfalls sicher, wenn du auf die nötigen Datenschutzrichtlinien achtest wie zum Beispiel das 3D-Secure System. So lässt sich der Kreditkartenmissbrauch vermeiden.

    Welche Zahlungsarten sind empfehlenswert?

    Durch die große Auswahl an Zahlungsmethoden, kann die Entscheidung schwer fallen. Es gibt Zahlungsarten, die sicher besser eignen und demnach empfehlenswerter sind. Setze dabei auf Zahlungsmethoden mit einer Absicherung für Kunden und Verkäufer. Das kann PayPal oder Amazon Pay sein.

    Um verschiedene Zahlungsoptionen anzubieten und auch internationale Kunden anzusprechen, eignet sich die Kreditkarte, die über Shopify Payments oder direkt über Stripe angeboten wird. Der Kauf auf Rechnung ist im Verhältnis zu den anderen Methoden zwar unsicherer, lässt aber den Kauf attraktiver wirken, da der Kunde sich so zunächst von dem Produkt überzeugt, statt direkt zu zahlen.

    So richtest du Zahlungsmittel in deinem Shopify Shop ein

    Zahlungsmittel einrichten im Onlineshop - Eshop Guide

    Quelle: Unsplash

    Über dein Shopify Dashboard kannst du deine gewünschten Zahlungsmittel schnell einrichten.

    1. Logge dich dazu mit deinen Kontoinformationen im Shopify Admin ein.

    2. Klicke nun auf „Enable Payment Methods“ und gelange auf die Auswahlseite der Zahlungsmethoden.

    3. Hier wählst du deine Methoden und gibst die notwendigen Daten ein.

    Shopify Payments einrichten

    Das Einrichten von Shopify Payments unterscheidet sich von den üblichen Zahlungsmethoden. Über deinen Shopify Admin Bereich aktivierst du Payments, dies geht aktuell allerdings nur für neu eröffnete Onlineshops. Für alle anderen Shops steht diese Funktion noch nicht zur Verfügung.

    Der größte Vorteil dieser Methode ist, dass dein Zahlungsprozess von Shopify unterstützt wird, du somit keinen Drittanbieter involvierst und dabei Kosten einsparst. Die Abwicklungskosten variieren je nachdem, welchen Plan du für Shopify wählst.

    Shopify Payments unterstützt den Kauf durch Kreditkarte. Es gibt auch die Möglichkeit bei einem der höheren Pläne, die Geschenkgutschein-Funktion zu aktivieren.

    In diesem Beitrag findest du eine detaillierte Anleitung für die Einrichtung von Shopify Payments in Deutschland.

    Amazon Payments mit deinem Onlineshop verbinden

    Amazon Pay einrichten im Onlineshop - eshop guide

    Verwende Amazon Payments in deinem Onlineshop. Deine Kunden bezahlen die Käufe über Amazon und wählen Amazons Zahlungsoptionen. Um Amazon Payments zu nutzen, brauchst du einen Amazon Seller Central Account mit Angaben deines Onlineshops, den du dir schnell auf Amazon erstellst.

    Die Einrichtung erfolgt über deinen Shopify Account:

    1. Gib Amazon Payments als deine Zahlungsmethode an
    2. Und verbinde deinen Shop mit deinen Amazon Sellers Account.

    Beachte, dass du eine Gebühr pro Transaktion an Amazon zahlst, wenn du dich für diese Zahlungsmethode entscheidest.

    Wallee an deinen Onlineshop anbinden

    wallee einrichten im Onlineshop - eshop guide

    Eine weitere Zahlungsoption bei Shopify ist das Schweizer Tool Wallee. Hierbei handelt es sich um ein integriertes Zahlungsformular, welches die Bezahlung des Kunden ermöglicht, ohne Shopify zu verlassen. Bezahlt wird dabei direkt im Shopify Checkout. Du benötigst keinen Drittanbieter. Die Zahlung erfolgt durch eine Kreditkarte oder auf Wunsch mit einer Integrieration von Alipay, PostFinance, TWINT, gesicherte Lastschrift, gesicherte Rechnung und viele mehr.

    Wallee ist eine gute Option für Shops, die schon länger existieren und noch nicht auf Shopify Payments zurückgreifen können. Du sparst Kosten ein, da du nur die monatliche Gebühr für Wallee zahlst und keine weiteren Kosten der Drittanbieter tilgen musst.

    Wallee bietet durch die 3D-Secure Funktion bei Kreditkartenzahlungen ein sicheres Zahlungsmittel für den Käufer und Verkäufer. Außerdem unterstützt das System zahlreiche Zahlungsarten, wie Lastschrift und Paypal. Eine Übersicht der möglichen Zahlungsarten findest du auf der Website.

    Hier findest du eine genaue Anleitung, wie du den Zahlungsanbieter Wallee mit deinem Onlineshop verbindest.

    PayPal mit deinem Onlineshop verbinden

    1. Um PayPal einzurichten, erstellst du zunächst einen Account mit deiner E-Mail Adresse.

    2. Richte das Konto ein, indem du es mit deinem Bankkonto verbindest, sodass du deine Zahlungen auf dein Konto buchen kannst.

    3. Sobald das Konto eingerichtet ist, logge dich in deinen Shopify Account ein, navigiere über den Admin Bereich zu deinen Zahlungsarten und wähle “PayPal”.

    4. Du verbindest nun deinen PayPal Account mit deinem Shopify Account, indem du deine E-Mail Adresse angibst.

    5. Jetzt können deine Kunden PayPal nutzen.

    Zahlungen mit Gutschein aktivieren

    Zahlungen mit Gutschein lassen sich schnell in deinen Shop einbinden. Damit förderst du den Verkauf von Gutscheinen oder setzt Marketingstrategien um:

    Gutscheine oder Gift Cards zählen bei Shopify zu Produkten, die angelegt werden müssen. Akzeptiert werden sie über das Rabattcode-Feld.

    Hier findest du nochmal alle vorgestellten Zahlungsanbieter mit den entsprechenden Zahlungsarten im Überblick:


    Zahlungsarten:

    Zahlungsdienstleister:

    Kreditkarte

    Stripe, Shopify Payments, Wallee

    Bargeldloses Zahlen

    PayPal, Amazon Payments, Wallee

    Sofortüberweisung

    Klarna

    Kauf auf Rechnung

    Klarna

    Lastschrift

    Wallee

    Ratenzahlung

    Klarna



    To Do: Entscheide dich für mehrere Zahlungsmethoden und integriere sie in deinen Onlineshop mithilfe unseres Tutorial Videos:

    Mit den richtigen Zahlungsmethoden zu mehr Kunden

    Die Wahl der richtigen Zahlungsmethoden ist ganz entscheidend für den Kauf oder Nichtkauf von Produkten in deinem Shop. Kunden lassen sich nämlich von unterschiedlichen Gewohnheiten beeinflussen. Wir in Deutschland gehen lieber immer noch auf Nummer sicher und wählen daher am liebsten klassische Zahlungsmethoden wie Kreditkarte oder Kauf auf Rechnung. Daher ist es für dich als Onlinehändler enorm wichtig unbedingt diese Optionen anzubieten. 

    Bei den jüngeren und online sehr aktiven Kunden sind die "modernen" Zahlungsmethoden wie Paypal und Amazon Pay besonders beliebt. Und das nicht nur, weil das Smartphone ein allgegenwärtiger Alltagsbegleiter ist, mit dem man jegliche Käufe mit einer Handbewegung abwickeln kann.

    Wenn du deinen Kunden eine breite Auswahl an unterschiedlichen Zahlungsmethoden bereitstellst, dann lässt du ihnen die freie Wahl, sodass sie genau die Methode wählen können, mit der sie es gewohnt sind, einzukaufen.


      ×

      Kontaktiere Eshop Guide

      Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden zurück.



      Keine Lust auf Formular?

      0234 5200 9735
      (Mo.-Do. 10-17 Uhr)

      Live Chat
      (Mo.-Do. 10-17 Uhr)
      ×

      Erhalte wertvolle Tipps von deutschen Shopify Experten und werde ein besserer Onlinehändler. Melde dich einfach unten an.