Unverbindliche Kostenschätzung für dein Shopify Projekt

Beantworte einfach ein paar Fragen zu deinem Vorhaben.
Danach erfährst du sofort, was eine professionelle Unterstützung
von unseren Shopify Experten kosten könnte.

7 Möglichkeiten, um durch Bewertungen deinen Shopify Shop zu boosten

7 Möglichkeiten, um durch Bewertungen deinen Shopify Shop zu boosten

×

E-Commerce Checkliste 2020

Bist du bereit fürs neue Jahrzehnt? Überprüfe, ob du mit deinem Shop auch 2020 erfolgreich sein kannst.

E-Commerce Checkliste 2020
Bist du bereit fürs neue Jahrzehnt? Überprüfe, ob du mit deinem Shop auch 2020 erfolgreich sein kannst.

Zur Checkliste

Als Unternehmen Kundenbewertungen zu sammeln, wird im täglichen Business gerne vergessen, ist aber unabdingbar. Denn: Kundenfeedback hilft dir nicht nur besser zu werden, sondern es ist die beste Werbung für deinen Shop. 

Aber wie kannst du das meiste aus jeder einzelnen Kundenbewertung herausholen? Unser Partner von REVIEWS.io stellt 7 Möglichkeiten vor, die dir helfen, dein Bewertungsmanagement auf das nächste Level zu heben, deinen Umsatz anzukurbeln und die Kundenzentriertheit zu stärken.

1. Nutze die Sterne über Google Seller Ratings

Wenn du Geld in Google- oder Google-Shopping-Anzeigen ausgibst, ist es wichtig, sicherzustellen, dass dein Store über Google Seller Ratings verfügt. Dies sind die kleinen Sterne, die innerhalb deiner Anzeigen erscheinen (sofern aktiviert). Sehr simpel, aber effektiv.

Mit höherer Wahrscheinlichkeit werden potenzielle Kunden so auf deine Anzeige klicken. 

Um Seller Ratings allerdings in Kampagnen verwenden zu können, fordert Google mindestens 100 Bewertungen, die innerhalb eines 12-monatigen Zeitraums gesammelt wurden. 

Achtung: Nur spezielle Shopify Partner sind lizenziert, um Google mit Bewertungen anzubieten - prüfe dies daher unbedingt im Voraus!

goggle seller ratings

2. Sammle Produktbewertungen und achte auf Rich Snippets

Fast noch wichtiger als das Sammeln von Unternehmensbewertungen, ist das Sammeln von Produktbewertungen. Wenn man bedenkt, dass der Großteil der Kunden deines Stores direkt auf den Produktseiten landet, hilft das Sammeln und Darstellen von Produktbewertungen nicht nur dabei, das Vertrauen der Käufer zu stärken, sondern auch SEO-technisch. Durch die ständige Erneuerung von Content durch eben diese Bewertungen, tendiert Google dazu, diese Seiten besser zu ranken. Versehen deine Produktseiten zusätzlich mit Rich Snippets, um noch höher in den Suchergebnissen zu landen.

Google legt verstärkt Wert auf Produktbewertungen, wie es deren “Beliebte Produkte”-Widget zeigt, das aktuell in den USA und Indien getestet wird. Laut SearchEngineLand.com sind Produktbewertungen eines der Hauptkriterien für Google, um Produkte in dieses Feature aufzunehmen - wenn du also nicht proaktiv Produktbewertungen sammelst, wird dein Shop hier außen vor gelassen.

3. Promote deine Bewertungen in den sozialen Netzwerken

Wie heißt es so schön? Glückliche Kunden sind die beste Werbung. Verschaffe daher den besonderen Kundenbewertungen Gehör. Gestalte Postings für deine Social-Media-Profile, in denen du die Bewertungen deiner Kunden direkt mit einfließen lässt. Dadurch verbreitest du deine Bewertungen auf mehreren Kanälen und generierst zudem, ohne großen Aufwand, mehr Content, was wiederum zu mehr Verkäufen führt.

Kundenbewertungen Social Media Content

4. Verteile deine Bewertungen auf allen Bewertungsplattformen

Es gibt viele Orte, an denen Kunden eine Bewertung hinterlassen können - Google My Business, Facebook, Idealo.de, Billiger.de und so weiter. Stelle sicher, dass du gute Bewertungen auf allen Plattformen hast, die für dein Geschäft relevant sind. 

Eine 5-Sterne-Bewertung auf Google zu finden, aber nur eine 1-Sterne-Bewertung auf Facebook wirkt suspekt. Sammle die Bewertungen der verschiedenen Plattformen automatisiert, so schaffst du eine Vertrauensbasis für deine potentiellen Kunden.

5. Verknüpfe Bewertungen direkt mit deinem Kundendienst

Wann wurdest du das letzte mal proaktiv von einem Händler kontaktiert, nachdem du eine schlechte Bewertung online hinterlassen hast? Wahrscheinlich noch nie. Diese Möglichkeit solltest du allerdings nicht ungenutzt lassen, denn dies geht weit über alle Erwartungen deines Kunden hinaus und zeigt, dass du deine Kunden schätzt und dir ihr Feedback zu Herzen nimmst.

Indem du Bewertungen direkt an deinen Kundendienst oder dein CRM koppelst (z.B. mit Salesforce oder Zendesk), kannst du negative Bewertungen automatisiert in den Workflow deines Kundendienstes integrieren. Dieser kann alle Probleme und Ärgernisse des Kunden dann persönlich klären. Mache dies zu einer Standardaufgabe innerhalb der Zuständigkeit deines Kundendienstes. So steigerst du die Kundenzufriedenheit deiner Käufer signifikant und hinterlässt bei ihnen einen bleibenden Eindruck.

Bewertungen Kundendienst

6. Lies die Bewertungen deiner Konkurrenten

Verbraucher haben heutzutage eine riesige Auswahl an Optionen. Wenn sie nicht bei dir kaufen, dann beim nächstbesten Konkurrenten. Jedes Unternehmen steht kontinuierlich im Wettbewerb mit anderen. Daher ist es wichtig, deine Wettbewerber eng unter die Lupe zu nehmen, um zu sehen, wo diese besser abschneiden als du und andersherum. 

Indem du verstehst, welche Features oder Services die Kunden deiner Konkurrenz besonders mögen, kannst auch du deinen Shop dahingehend verbessern und wirst konkurrenzfähiger.

7. Nutze Bewertungen in deinem Retargeting auf Facebook und Google

Nur weil ein User während seines ersten Besuchs in deinem Shops keinen Kauf abgeschlossen hat, bedeutet das noch lange nicht, dass er kein Interesse hat. Während die meisten Unternehmen ihre Kunden basierend auf den Produkten, die angesehen wurden, erneut targeten, probiere es doch einmal damit, Bewertungen zu nutzen, die du von anderen Kunden gesammelt hast. Das bestätigt nicht nur deinen exzellenten Service, sondern hilft auch dabei, aus der Masse herauszustechen.

Mit Kundenbewertungen zu maximalem Erfolg

Online-Bewertungen sind heutzutage so viel mehr, als nur eine Unternehmensseite auf einem Portal oder ein Widget auf deiner Website. Falls du das noch nicht erkannt hast, dann ist es nun endgültig Zeit, deinen Umgang mit Kundenbewertungen zu überdenken. 

Bewertungen sollten der Eckpfeiler in jeder Marketingstrategie sein, da sie jeden Teil der Customer Journey grundlegend berühren - angefangen vom Zuhören bis hin zum Besänftigen aufgewühlter Kunden. Vom Reduzieren deiner Ausgaben bis hin zum Steigern der Conversion Rates. Vom Benchmarken deiner Konkurrenz bis hin zum Verbessern deiner eigenen Baseline.

Am Ende des Tages vertrauen Kunden anderen Kunden mehr als einer Marketingkampagne. Lass also deine zufriedenen Kunden deine größten Fürsprecher sein, werde kreativ und überlege, wie du den größten Nutzen aus den Kundenstimmen herausholen kannst.

Als weltweit modernste Bewertungsplattform integriert REVIEWS.io nahtlos mit Shopify per App, sodass du nicht nur komplett automatisch mit dem Sammeln, Analysieren und Bewerben deiner Kundenbewertungen starten kannst, sondern auch deine einflussreichsten Kunden identifizieren und engagieren kannst - direkt aus Instagram heraus, während du ansprechende Bildwelten und Videos aus deinem eigenen Bewertungscontent erstellst.

Über den Autor

Shane Forster ist Country Manager DACH bei REVIEWS.io. 

Mit über 10 Jahren Erfahrung im Bereich International eCommerce, darunter Leitung der internationalen Geschäfte bei zenloop, Webgears und Become Europe (jetzt Connexity), arbeitet Shane mit einigen von Europas größten Marken zusammen und ist ein Experte auf dem Thema Bewertungsmanagement.


×

Kontaktiere Eshop Guide

Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden zurück.



Keine Lust auf Formular?

0234 5200 9735
(Mo.-Do. 10-17 Uhr)

Live Chat
(Mo.-Do. 10-17 Uhr)
×

Erhalte wertvolle Tipps von deutschen Shopify Experten und werde ein besserer Onlinehändler. Melde dich einfach unten an.