Unverbindliche Kostenschätzung für dein Shopify Projekt

Beantworte einfach ein paar Fragen zu deinem Vorhaben.
Danach erfährst du sofort, was eine professionelle Unterstützung
von unseren Shopify Experten kosten könnte.

powered by Typeform

Kostenloser Shopify Weihnachts- & Black Friday-Guide: Woche 1-4 verfügbar
Kostenlose Shopify Meetups: Shopify Meetup in Frankfurt (27.11.)

Mit Newsletter Automation zum Black Friday Umsätze boosten!

Mit Newsletter Automation zum Black Friday Umsätze boosten!

Nur noch wenige Wochen, dann ist er wieder da: Der Black Friday! Am 29. November 2019 werden weltweit Kunden in die Online-Shops gelockt, um bei der Schnäppchenjagd die besten Deals zu ergattern. Mit einer cleveren E-Mail Marketing Strategie kannst auch du am Black Friday Shopper auf deine Angebote aufmerksam machen und höhere Gewinne erzielen. Wie einfache Automationen dir dabei helfen können, zeigt dir Sabine Kowalski von CleverReach® im heutigen Gastbeitrag.  

Neben Halloween und Valentinstag kommt auch der Black Friday ursprünglich aus den USA und hat sich nun seit über 10 Jahren auch in Deutschland vor allem online als Shopping-Event etabliert. Das Wochenende vom Black Friday und Cyber Monday zu Anfang Dezember ist sehr beliebt bei Kunden, denn die vielen Angebote eignen sich perfekt, um Weihnachtseinkäufe zu erledigen: Tatsächlich wurden im Jahr 2018 durchschnittlich fast 500 Euro zu diesem Anlass für Geschenke ausgegeben. Insgesamt wurden für dieses Jahr ca. 2,4 Milliarden Euro Umsatz allein in Deutschland an dem Shopping-Wochenende erwartet: Das sind 15 % mehr als im Jahr zuvor. Damit ist der Black Friday nach Weihnachten und dem chinesischen Singles Day (11. November) der umsatzstärkste Shopping-Anlass im Jahr.

Eigentlich sind Kunden hierzulande noch daran gewöhnt, Punkt Mitternacht mit ihrer Black Friday Shoppingtour beginnen zu können. Doch viele Händler senden inzwischen immer früher Ihre Ankündigungen per Newsletter raus, und so manch einer trumpft den gesamten November lang mit einem „Sales-Marathon“ auf, der dann im Black Friday / Cyber Monday gipfelt. 

Dass sich der Anlass für jeden Shopbetreiber lohnt, zeigt sich in den Statistiken: Fast 140 Millionen Produkte gehen alleine bei Marktplätzen wie Amazon oder eBay am Black Friday über die Theke. Hier wird besonders gerne bei Angeboten für Smartphones und Tablets zugeschlagen. Doch ein Fünftel der deutschen Online-Shopper bevorzugt es, in kleineren Nischen-Shops ihre Einkäufe zu tätigen. Dabei holen Produkte wie Kleidung, Kosmetik, Dekoration und Sportartikel auf, was den Eingang in die Warenkörbe betrifft.  

Es lohnt sich also, als Händler den Shopping-Anlass mit entsprechenden Angeboten zu bedienen und Kunden an Land zu locken. Um deinen Sale zu bewerben, bietet sich ein Mix aus Anzeigen und Social Media Posts gut an. Doch ganz besonders bequem informierst du deine Kunden mit Newslettern, die du per Automation einfach vorausplanen und ohne manuellen Aufwand versenden kannst. So landen alle Black Friday Angebote direkt im Kundenpostfach und sorgen für einen ordentlichen Umsatzboost deines Shopify Shops. Denn für jeden Euro, den du in dein E-Mail Marketing investierst, kannst du 38 Euro durch Newsletter gewinnen!

Du bist bereit, deine eigene Black Friday Kampagne aufzusetzen? Diese drei Beispiele zeigen dir, wie du heiße Black Friday Angebote mit cleveren Automationen bewerben kannst: 

1. Black Friday Newsletter Kampagne mit Ankündigung und Reminder

Kunden werden es zu schätzen wissen, wenn du sie mit deinen Angeboten am Black Friday nicht plötzlich überraschst, sondern sie schon vorab darauf aufmerksam machst. Eine einfache Automationskette ist dafür perfekt geeignet. Um den Workflow zu starten, wählst du zunächst das Datum aus, an dem die Kette beginnen soll. In der Beispielkette siehst du, dass einen Tag vor Black Friday ein Newsletter versendet wird, der die Vorfreude der Kunden auf den Sale wecken wird. Damit erhalten alle Empfänger die Chance, sich schon einmal die liebsten Produkte auf die Wunschliste zu setzen, ehe sie dann am Black Friday im Warenkorb landen.

Extra clever: Ein Follow-Up Newsletter an alle, die deine Black Friday E-Mail nicht geöffnet haben, kann ein guter Umsatzbooster sein. Um den Reminder automatisch zu versenden, setzt du einfach einen Filter ein, der prüft ob nach einem festgelegten Zeitraum die vorige E-Mail geöffnet wurde. Damit holst du mehr aus deiner Empfängerliste und kannst deinen Black Friday Text noch optimieren, um Öffnungen, Klicks und Verkäufe zu erhöhen.

2. Mit Segmenten gezielt Black Friday Angebote versenden

Möchtest du deinen Kunden zielgruppengerechte Angebote ohne viel Aufwand zukommen lassen? In deinem Shopify Store sammelst du viele Informationen über deine Kunden, welche du für eine gezieltere Ansprache im Black Friday E-Mail Marketing auf jeden Fall nutzen solltest. Um Empfänger einfach in unterschiedliche Gruppen zu unterteilen, eignet sich Segmentierung. Damit gehst du besser auf die individuellen Bedürfnisse deiner Empfänger ein und kannst so noch erfolgreicher mit deinen Newslettern sein.

Eine einfache Segmentierung ist beispielsweise die Teilung der Empfänger in Männer und Frauen. Mode- und Kosmetikhändler profitieren ganz besonders von dieser Trennung, doch auch andere Merkmale wie Wohnort oder Geburtstage können bei einer zielgerichteten Kommunikation hilfreich sein. Überlege, welche Merkmale deine Empfänger vereinen und richte entsprechend deine Segmente ein.

In der Beispiel Automation eines Shopify Shops für Sportmode siehst du, wie die Empfängerliste vor dem Versand der E-Mails nach männlichen und weiblichen Empfängern segmentiert wird. Die Filterfunktion geht die Liste durch und fragt ab, ob im Datenfeld für die Anrede der Wert „Herr“ angegeben ist. Falls ja, wird der Männer-Newsletter verschickt mit passenden Angeboten für Sport-Oberteile. Steht im Datenfeld hingegen ein anderer Wert, wird automatisch der Damen-Newsletter verschickt, der den Kunden Prozente auf sportliche Leggins gewährt.

3. Am Black Friday Newsletter verschicken, die wirklich interessieren

In der vorherigen Beispiel-Automation konntest du anhand bestehender Daten deiner Empfänger gezielte Black Friday E-Mails aussenden. Betrachtest du außerdem das Klickverhalten deiner Empfänger, ist es möglich, noch individueller auf die Interessen deiner Kunden einzugehen. 

In dieser Beispiel-Automationskette versendet ein Delikatessenhändler zum Black Friday einen Newsletter mit Angeboten in unterschiedlichen Produktkategorien: Weine, Olivenöle und Gewürze im Sonderangebot. Klickt ein Empfänger auf eines der angezeigten Produkte, wird am Cyber Monday automatisch die passende Follow-Up Mail mit weiteren Rabatten in derselben Kategorie in der Automation ausgelöst. 

Damit das Interesse an den drei Produktkategorien in der E-Mail Kette abgefragt werden kann, erfolgen mehrere Filter nacheinander. Kategorie für Kategorie wird abgefragt, ob diese in der E-Mail angeklickt wurde. Falls ja, wird entsprechend der angeklickten Produktkategorie eine Folge-Mail mit weiteren Rabatten versendet. Hat also jemand durch seinen Klick auf die Kategorie „Weine“ sein Interesse bezeugt, erhält er automatisch am Cyber Monday weitere Weine im Angebot zugeschickt. Wurde hingegen kein Produkt in der Black Friday E-Mail angeklickt, erhält der Empfänger am Montag einfach eine allgemeine Cyber Monday E-Mail mit finalen Rabatten.

Einfach flexibel eigene Black Friday Kampagne gestalten und automatisieren

Ob Einsteiger oder E-Mail Marketing Profi: Automationen können dir bei der Bewerbung deiner Black Friday Angebote viel Arbeit abnehmen. Zudem bist du bei der Gestaltung deines Workflows ganz flexibel. Du entscheidest, wann du mit deiner Ankündigung deines Sales anfangen möchtest, wie und ob du verschiedene Zielgruppen ansprechen oder mehrere Follow-Up Mails verschicken willst. Wie wäre es zum Beispiel mit täglich neuen Rabatten, oder einem AB-Test für unterschiedliche Rabattaktionen? Viele kreative Möglichkeiten bieten sich an, um deine Black Friday E-Mail Kampagne erfolgreicher zu machen!

Du möchtest deinen Kunden mit verlockenden Black Friday Rabatten einheizen? Als Shopify Nutzer kannst du dir im App Store direkt die CleverReach® App herunterladen und alle deine Shopdaten an das Newsletter Marketing Tool übertragen. Damit bist du startklar für deine eigene E-Mail Kampagne!

Über die Autorin:

Sabine Kowalski arbeitet beim E-Mail Marketing Anbieter CleverReach® im Kommunikations-Team als Texterin, Konzeptioner und kluger Kopf für den Social Media Auftritt. In Ihrer Freizeit bloggt sie auf letters & beads über Mode, Beauty und Do It Yourself Ideen.