Unverbindliche Kostenschätzung für dein Shopify Projekt

Beantworte einfach ein paar Fragen zu deinem Vorhaben.
Danach erfährst du sofort, was eine professionelle Unterstützung
von unseren Shopify Experten kosten könnte.

Social Ads für Shopify: mehr Verkäufe durch Social Media

Social Ads für Shopify: mehr Verkäufe durch Social Media

×

E-Commerce Checkliste 2020

Bist du bereit fürs neue Jahrzehnt? Überprüfe, ob du mit deinem Shop auch 2020 erfolgreich sein kannst.

E-Commerce Checkliste 2020
Bist du bereit fürs neue Jahrzehnt? Überprüfe, ob du mit deinem Shop auch 2020 erfolgreich sein kannst.

Zur Checkliste

Mit 2,7 Milliarden weltweit aktiven Nutzern täglich sind Facebook und Instagram die größten Social Networks. Während ein Großteil der User die Plattformen nutzt, um die neuesten Fotos und Videos ihrer Freunde zu checken, haben bereits viele Shopify Händler einen anderen Zweck erkannt: Performance Marketing - skalierbare Werbung dort schalten, wo die Zielgruppe anzutreffen ist. 

Schaltest du schon Werbung auf Facebook und Instagram oder wurden dir schon mal interessante Ads angezeigt, von denen du gekauft hast? 

In unserem Artikel erklären wir dir, wie du Social Media Plattformen für deine Werbeaktivitäten nutzen kannst, um mehr Verkäufe in deinem Shopify Store zu erzielen.

Diese Fragen klären wir:

  1. Wo liegen die Vorteile von Facebook & Instagram Ads?
  2. Wie funktionieren die Werbeanzeigen?
  3. Was muss ich beachten, wenn ich Ads schalte?
  4. Warum bringen Ads mir mehr Verkäufe?

Das sind die Vorteile von Social Ads

Im Gegensatz zu anderen Arten von Onlinewerbung, wie z. B. Google Adwords, haben Facebook & Instagram Werbeanzeigen den Vorteil, dein Produkt in kürzester Zeit visuell darstellen zu können. Du oder dein Marketingteam können selbst gestalterisch tätig werden und die angebotenen Waren ins rechte Licht rücken. Das gibt dir besonders viel Raum für spannende Experimente, um zu sehen, welchen Content deine Zielgruppe am liebsten konsumiert und was sie zum Kauf überzeugt. Und nicht nur das - die Plattformen geben dir viele anpassbare Möglichkeiten, deine Ads zu platzieren um maximale Aufmerksamkeit von deiner Zielgruppe zu erregen:

 
Facebook Ads

 

Zudem sind die Ergebnisse der Werbeanzeigen, die du über Instagram & Facebook für deinen Shopify Store schaltest, einfach einzusehen und zu skalieren. Die Benutzeroberfläche des Facebook Business Managers zeigt dir unter anderem an:

  • Wieviele Leute auf deine Ad geklickt haben
  • Wie lange Interessenten deine Videos ansahen
  • Wie oft Produkte in den Warenkorb hinzugefügt wurden
  • Die Zahl an Bestellungen, die in deinem Shopify Store eingegangen sind und durch die Ads erzielt wurden

Facebook Business Manager

Oberfläche des Business Managers bei Facebook.

Wie zu Anfang schon erwähnt sind die Ads, die du auf den Plattformen schaltest ebenfalls skalierbar. Doch was bedeutet “skalierbar” in diesem Zusammenhang? 

Nehmen wir an du schaltest zwei Werbeanzeigen gleichzeitig. Anzeige A läuft sehr gut und wirft pro Tag 10 Bestellungen ab, die auch innerhalb deines Budgets liegen. Die Anzeige B hingegen performt nicht einmal halb so gut. Demnach schaltest du die Anzeige B einfach ab und gibst der Anzeige A mehr Budget, sodass diese noch mehr interessierte Personen erreichen kann. Dies ist das Grundprinzip des Performance Marketing.

Hier profitierst du außerdem davon, dass richtig aufgesetzte Ads dir im Vergleich zu anderen Marketingmaßnahmen wie z. B. SEO zeitnah Verkäufe liefern.

Achte bei deinem nächsten Besuch auf Instagram & Facebook bewusst darauf, wie viel Werbung zwischen den Posts und Stories deiner Freunde platziert wird und überlege dir, ob es für dich Sinn ergibt auch dein Produkt dort zu bewerben.

So funktionieren Social Media Ads für deinen Shopify-Store

Zunächst ist es wichtig, dass du das Prinzip hinter Facebook und Instagram verstehst und wie diese arbeiten. Wir fassen es kurz für dich zusammen:

Instagram gehört zu Facebook, genauso wie WhatsApp. Die oberste Priorität des sozialen Netzwerkes ist es, so viel wie möglich von deiner Aufmerksamkeit (und Zeit) zu bekommen, sodass es Daten über dein Nutzerverhalten sammeln kann.

Daten

Facebook sammelt User-Daten, um zielgerichtet Werbung ausspielen zu können.

Das heißt jeder Klick auf das Profil deiner Freunde, auf deine Lieblings-Influencer sowie jede Sekunde, die du dir von einer Werbeanzeige ansiehst, werden gespeichert und ausgewertet. Jeder Nutzer fällt so also in ein „Raster”, welches aus den erhobenen Daten gebastelt wird.

So kann jedem Nutzer personalisierte Werbung ausgespielt werden. Natürlich ist dies Fluch und Segen zugleich - du als Shopify Händler profitierst von den erhobenen Daten deiner Zielgruppe, wirst aber als normaler User ebenfalls zum “Produkt” des sozialen Netzwerkes.

Ein Blick hinter die Kulissen der personalisierten Werbung

Nehmen wir an, du verkaufst Kosmetikartikel über deinen Shopify Shop und eine zufällige Person sieht sich regelmäßig Content von Marken an, die im Bereich Beauty und Kosmetik aktiv sind. Das wird von Facebook gespeichert und vermerkt. Da deine Ads auf den Interessen “Schönheit & Kosmetik” basieren, wird diese Person nun deine maßgeschneiderten Ads mit passenden Produkten im persönlichen Feed und den Stories sehen.

Je länger die Interessenten deine Ads ansehen und je öfter Personen auf deine Ad klicken, umso mehr positive Signale werden an Facebook gesendet - die Relevanz deiner Werbeanzeige steigt. 

Relevanz & Nutzererfahrung: dein Dreh- und Angelpunkt!

Dies ist eine sehr wichtige Metrik für Facebook: je relevanter die Ad für die Nutzer ist, desto weniger bezahlen Werbetreibende für diese. Gleichzeitig wird die Werbeanzeige mehr Leuten gezeigt, also die Reichweite vergrößert sich. Dies wiederum steigt die Wahrscheinlichkeit, dass interessierte Personen auf den Link zu deinem Shopify Store klicken und kaufen.

Du hast eine Anzeige gefunden, die gut mit deiner Zielgruppe resoniert und kostengünstige Ergebnisse liefert? Dann kannst du hier mehr Geld investieren und die Reichweite der Anzeige nach oben skalieren. 

Relevanz und positive User Experience sind und bleiben das oberste Gebot für Social Ads. Überlege dir, wie du deine Brand Voice Markenidentität und den Mehrwert deiner Produkte ansprechend vermitteln kannst und dabei in den Köpfen deiner Zielgruppe bleibst.

Es gibt aber noch weitere wichtige Punkte, die du im Hinterkopf behalten musst, um durch Facebook & Instagram Ads mehr Verkäufe für deinen Shopify Store zu erzielen.

Das richtige Mindset als Werbetreibender auf Social Media ist entscheidend

Ein kurzer Appell an dieser Stelle: die nächsten Punkte sind eher eine Frage, wie du das Thema Advertising als Ganzes betrachten solltest. Hier geht es nämlich um dein Mindset, deine innere Einstellung. Du wirst positive Ergebnisse erzielen, wenn du alles aus dem richtigen Blickwinkel betrachtest und dich in die Lage des Users hineinversetzt. 

Frage dich dazu einmal selbst: Wann nutzt du Social Media Apps auf deinem Smartphone und wieso?

Smartphone im Wartezimmer

Wann nutzt du persönlich dein Smartphone und aus welchem Grund?

Die Mehrzahl der Nutzer öffnen Facebook & Instagram, wenn ihnen langweilig ist - während sie im Zug sitzen, beim Warten im Sprechzimmer oder auch am Sonntagnachmittag nach einem Spaziergang. Mit dem Öffnen der Apps erwarten die Nutzer unterhalten zu werden, zugleich werden sie mit einer Flut an Informationen in Form von Bildern und Videos regelrecht erschlagen.

Die meisten Posts werden nicht wahrgenommen, sondern nur kurz “gescannt” und danach wird weiter gescrollt. Wenn deine Werbeanzeige also nicht das Scrollen unterbricht und dem User ins Auge sticht, wird sie nicht erfolgreich werden.

Du musst Content erstellen, der die Nutzer fesselt, denn einzig und allein Unterhaltung zählt. Facebook & Instagram sind schließlich keine Shopping-Plattform.

Mehr Verkäufe durch Facebook & Co. durch qualifizierten Traffic

Warum bringen dir Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram mehr Verkäufe? Wir betrachten die sozialen Medien als reinen Lieferant für Traffic. Durch das Schalten von Ads bekommen wir direkten Zugang zur Zielgruppe. Diese können wir exakt nach unseren Kriterien (Alter, Interessen, Wohnort) auswählen und entscheiden, was das Ziel der Werbekampagnen sein soll: möchtest du mehr Produktseitenaufrufe, Likes oder Verkäufe?

 

Deine maßgeschneiderte Werbung sollte die Pain Points der Nutzer adressieren, die dein Produkt lösen kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich angesprochen fühlen, auf die Anzeige klicken und damit in deinem Shopify Shop landen, steigt damit enorm.

Hat der Nutzer nicht auf deine Werbeanzeige geklickt, diese aber gesehen, können wir diese Person nochmals durch Retargeting bzw. Reengagement ansprechen und ihn so dazu ermuntern, eine Kaufentscheidung zu fällen.

Facebook & Instagram Ad Kampagnen müssen gut durchdacht werden

Abschließend ist zu sagen: Wenn Facebook & Instagram Ad Kampagnen richtig durchdacht sind, kann eine schnelle und profitable Steigerung deiner Verkaufszahlen herbeigeführt werden. Dies bedarf neben der richtigen Schaltung der Kampagnen natürlich auch exakten Berechnungen von Kosten und realistischen Zielsetzungen. Auf genau diese Punkte werden wir im nächsten Teil unserer Performance Marketing Serie eingehen.

Bis dahin lass’ uns gerne wissen, welche Erfahrungen du bisher mit Facebook & Instagram Ads sammeln konntest!



Martin Jehle von MartonMedia

Martin Jehle ist Gründer der Performance Marketing Agentur MartonMedia, welche auf Instagram & Facebook Ads für Shopify-Händler spezialisiert ist. Seit 2016 skalieren er und sein Team den Umsatz von bekannten Marken und Startups durch Paid Advertising.


×

Kontaktiere Eshop Guide

Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden zurück.



Keine Lust auf Formular?

0234 5200 9735
(Mo.-Do. 10-17 Uhr)

Live Chat
(Mo.-Do. 10-17 Uhr)
×

Erhalte wertvolle Tipps von deutschen Shopify Experten und werde ein besserer Onlinehändler. Melde dich einfach unten an.