powered by Typeform

Das kostet Shopify für deine Organisation

Statt einmalige Lizenzgebühren hat Shopify laufende Kosten. Finde heraus welche Gebühren deine Organisation einkalkulieren muss.

★★★★★(53 Bewertungen)

Diese Gebühren gibt es bei Shopify

Häufige Fragen zu Shopify Gebühren

Wie entscheide ich mich für den passenden Shopify Plan?

Aktuell gibt es vier Shopify Pläne mit den entsprechenden Preisen in Deutschland:

Basic Shopify: $29/Monat
Shopify: $79/Monat
Advanced Shopify: $299/Monat
Shopify Plus: ab $2000 Monat

Irreführend ist die Nutzung von Shopify in jedem Plan-Namen, außer im mittleren. Dieser heißt einfach nur “Shopify”. Damit das klarer ist, kannst du die Pläne als “Basic”, “Middle”, “Advanced” und “Plus” betrachten.

Shopify Plus ist eine Enterprise-Lösung für Unternehmen mit einem hohen Auftragsvolumen. Wenn du mehr darüber erfahren willst, schau in unserem Shopify Plus Artikel vorbei oder schreib uns bei individuellen Fragen eine Email.

Die Standardtarife werden günstiger, wenn du dich für eine langfristige Beziehung mit Shopify entscheidest und sofort für ein oder mehrere Jahre buchst und bezahlst. Dann gibt es Rabatte in Höhe von 10%, 20% und 25%.

Wie hoch sind die Transaktionskosten von Shopify?

Shopify berechnet bei anderen Zahlungsanbietern (die nicht Shopify Payments sind) eine Transaktionsgebühr. Diese Gebühr sieht für die oben gelisteten Pläne wie folgt aus:

Basic Shopify: 2% Transaktionsgebühr
Shopify: 1% Transaktionsgebühr
Advanced Shopify: 0,5% Transaktionsgebühr
Shopify Plus: keine (bei mehr als $800.000 Monatsumsatz zahlst du zusätzlich zu $2.000 0,25% Transaktionsgebühren)

Wenn du also schon länger im Online-Geschäft bist und mit deinem Shopify Shop gutes Geld verdienst, lohnt es sich einen höheren Shopify Plan zu nutzen, um weniger Transaktionsgebühren zu zahlen.

Gibt es zusätzliche Transaktionskosten für Zahlungsdienstleister?

Bei der Nutzung von Shopify Payments sinken die an Shopify zu zahlenden Transaktionskosten auf 0%.

Jede Webseite benötigt einen Zahlungsanbieter, um seine Online Kasse (=Checkout) mit dem Händler-Konto zu verbinden. Alle Zahlungsanbieter und Händler-Konten berechnen Prozessgebühren für diese Möglichkeit.

Jeder Unternehmer kümmert sich individuell um sein Händler-Konto. Dabei ist die Höhe der Gebühren abhängig von den unterschiedlichen Kartensystemen wie Visa, Mastercard und anderen. Diese unterscheiden sich in Online- und In-Person-Raten. Online Raten betragen 2,9%/2,7%, 2,6%/2,4% und In-Person 2,4%/2,2%.

Ein Händler-Konto akzeptiert zwar elektronische Zahlungen, doch hält es keine Saldi. Das Geld wird sofort auf dein Unternehmenskonto überwiesen.

Manche Zahlungsanbieter wie Stripe oder Paypal bieten diesen “Zwei-in-Einem”- Service an, doch sind sie meist teurer, da sie aufgrund der einfachen Anmeldemöglichkeiten mehr Risiken eingehen, statt jedes Unternehmen erst zu prüfen.

Patrick Rosenblatt Mitgründer von Eshop Guide

Hilfreiche Ressourcen rund um Shopify