Eshop Guide sind Deutschlands bestbewertete Shopify Experten. Kontaktiere uns jetzt und arbeite mit den Besten.

4 Gründe warum dein Shopify Store sicher ist

4 Gründe warum dein Shopify Store sicher ist

Kostenloser PDF Download

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem 70-seitigen Shopify Plus Whitepaper. Lese reale Fallstudien und finde heraus wie Shopify Plus Händler jährlich ihren Umsatz verdoppeln.

Zum Whitepaper

Der Onlineshop so sicher wie bei einer Bank

IT-Sicherheit ist ein Top-Thema für jedes ernstzunehmende Unternehmen. Leider ist es auch ein komplexes Problem, das nur mit großem Ressourcenaufwand intern geregelt werden kann.

Es beginnt bei dem Schutz vor Angriffen der Server, über die Sicherheit von Transaktionen bis hin zur Vermeidung von Betrugsversuchen.

Bei der Nutzung eines cloud-basierten Systems wie Shopify liegen diese Aufgaben zu großen Teilen bei diesem Dienstleister. Dieser Umstand ist zwar praktisch, jedoch muss als gewissenhafter Unternehmer ein Verständnis für die Sicherheitsmaßnahmen aufgebaut werden.

1) Etliche Sicherheitsvorkehrungen in Shopify

Die Notwendigkeit eines vertrauensvollen und somit sicheren Einkaufs hat Shopify von Anfang an erkannt. Im Moment werden folgende Sicherheitsmaßnahmen ergriffen:
  • Alle Zahlungs- und Kundendaten werden durch ein 256-bit SSL Zertifikat gesichert. Derselbe Standard wird auch von Banken verwendet. Das Zertifikat ist in der Shopify Gebühr enthalten und muss nicht extra gekauft werden.
  • Tägliche Backups auf den gesicherten Shopify Servern verhindern, dass deine Shopdaten jemals verloren gehen.
  • Wie viele große IT-Unternehmen nutzt Shopify HackerOne als Community, um eventuelle Sicherheitslücken schnell aufzudecken und zu schließen. Hier kann man diesen Prozess sehr schön beobachten.
  • Shopify, und somit auch alle Shopify Shops, erfüllen die Payment Card Industry Data Security Standards. Dies ist ein Regelwerk im Zahlungsverkehr, das sich auf die Abwicklung von Kreditkartentransaktionen bezieht und von allen wichtigen Kreditkartenorganisationen unterstützt wird.

2) Der PCI-DSS Standard in Shopify

Der “Payment Card Industry Data Security Standard” wird durch eine Gruppe führender Zahlungsdienstleister global definiert. Enthalten sind verschiedene Anforderungen um ein Netzwerk als PCI-konform zu gelten. Shopify…
  • …verwaltet ein sicheres Netzwerk
  • …sichert Zahlungsdaten
  • …nutzt ein ausgefeiltes Anti-Viren Programm
  • …implementiert strenge Zugangsmechanismen
  • …testet und überwacht sein Netzwerk kontinuierlich
  • …definiert und verfolgt strenge Vorgaben zur Informationssicherheit

Shopify erfüllt diese Standards und genügt somit den höchsten Sicherheitsansprüchen der Kreditkartenunternehmen.

3) Vertrauen schaffen: Sicherheitszertifikate im Shop integrieren

Damit der Kunde auch sieht, was alles für die Sicherheit seiner Daten unternommen wird, empfiehlt es sich Sicherheitszertifikate im Shop zu zeigen.

Diese bestätigen, dass die vom Zahlungsdienstleister verlangten Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden. Falls ein Kunde eine Bestätigung der Sicherheit des “Checkout”-Prozesses erfragt, genügt ein Hinweis auf die URL.

Das “HTTPS” bestätigt das Vorhandensein eines SSL-Zertifikats.

4) Datenschutz

Die sich dynamisch entwickelnde Frage zum Transfer personenbezogener Daten von der EU in die USA wird von Shopify aktiv adressiert. So folgt Shopify Industriestandards und bereitet sich fristgerecht auf Anpassungen vor.

Die im Mai 2018 in Kraft tretende GDPR Regeln werden beispielsweise transparent in Shopifys Dienstleistungen mit aufgenommen. Für Shopify Plus Nutzer gibt es schon zu Redaktionsschluss (Stand 01/2018) die Möglichkeit in eine konforme Datenverarbeitungsvereinbarung einzutreten.

Kostenloser PDF Download

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem 70-seitigen Shopify Plus Whitepaper. Lese reale Fallstudien und finde heraus wie Shopify Plus Händler jährlich ihren Umsatz verdoppeln.

Kostenlos herunterladen