Jetzt kostenlos Plätze sichern: Shopify Meetups in Essen (25.09.) und in Köln (24.10.).

So präsentierst du deine Marke perfekt auf allen Endgeräten

So präsentierst du deine Marke perfekt auf allen Endgeräten

Kostenloser PDF Download

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem 70-seitigen Shopify Plus Whitepaper. Lese reale Fallstudien und finde heraus wie Shopify Plus Händler jährlich ihren Umsatz verdoppeln.

Zum Whitepaper

“Bei einer cloud-basierten Lösung wie Shopify muss ich auf Flexibilität verzichten.”

Diese Aussage ist immer wieder zu hören und muss differenziert betrachtet werden. Als modernes Unternehmen muss man sich die Frage stellen, welcher Fokus verfolgt wird. Liegt der Fokus auf Technologie oder Verkauf?

Als Onlineshopbetreiber ist die Antwort meistens “Verkauf”. Dann ist Verfügbarkeit von verschiedenen Optionen nicht unbedingt ein Segen, sondern kann auch ein Fluch sein (Beispiel Hosting). Die in diesem White Paper vorgestellten Unternehmen legen ihren Fokus aufs Verkaufen, also auf tolle Produkte, effizientes Marketing und überragenden Kundenservice.

Nehmen wir die vermeintlichen Einschränkungen von Shopify genauer unter die Lupe. Als börsennotiertes Unternehmen ist Stillstand für Shopify keine Option, so dass die den Händlern zur Verfügung stehende technologische Basis stets erweitert wird. Ein 100% individualisierbares Frontend durch vollen Zugriff auf HTML, CSS, Javascript und Liquid bietet verkaufsorientierten Marken mit Shopify Plus alle gestalterischen Freiheiten.

Ein Spiegelbild der Marke mit optimiertem UI/UX

Wie individuell könnte oder sollte ein Enterprise Onlineshop sein?

Zuerst zum “sollte”: 100% Kontrolle über das Design eines Onlineshops ist verlockend. Ist es betriebswirtschaftlich jedoch immer sinnvoll? Es kommt, wie so oft, auf die individuellen Ziele an.

Shanelle Mullin, Autorin von “The Science of Familiarity: How to Increase Conversions by Being Completely Unoriginal” stellt fest: “Amazon ist der Prototyp standardisierter Produktdarstellung und fährt sehr gut damit. Es erreicht unter ihren Prime Usern eine Konversionsrate von 74%. Das ist 1.133% höher als in anderen Online-Kaufhäusern.”

Mullin führt aus: “Diese Zahlen sind beeindruckend, aber warum? Amazons Texte und Design sind nicht 1.133% als die von allen anderen. Amazon konvertiert so viel besser weil es bekannt ist… fast schon wie eine Gewohnheit.”

Diese Ausführung bringt eine wichtige Erkenntnis des Webdesigns auf den Punkt: die Macht der Gewohnheit - eine Nutzungserfahrung, die sich natürlich anfühlt - spricht gegen die Notwendigkeit das Rad neu erfinden zu müssen. Es geht darum die goldene Mitte zu finden. Einzigartig genug, um positiv aufzufallen und gewöhnlich genug, dass sich Besucher ohne große Anstrengung zurechtfinden.

So viel zum “sollte”. Was das “könnte” angeht, ist die Antwort für Shopify Plus Händler sehr einfach. Das Design des Onlineshops und Checkouts ist 100% anpassbar, ohne Ausnahme. Es ist also problemlos möglich ein 100% individuelles Design “von der grünen Wiese” umzusetzen.

Aufgrund der Erkenntnis zur Macht der Gewohnheit gehen die meisten Händler jedoch einen anderen Weg. Sie basieren ihre Designs auf etablierten Vorlagen und passen diese nach ihren Vorstellungen an. Folgende Beispiele illustrieren wie sehr erfolgreiche Onlinehändler etablierte Elemente nutzen, um wunderschöne Kundenerfahrungen zu etablieren.

Ledbury

Der Onlineshop von Ledbury basiert auf dem Shopify Theme Debut. Durch intelligente Anpassungen ist der Auftritt jedoch nicht generisch, sondern bewahrt  die simple Handhabung des Grundthemes.

 

 C by GE

Um ihre intelligenten LED-Birnen in Szene zu setzen, nutzt GE viele interaktive Elemente. Das unterstreicht wie innovativ das Produkt ist. Gleichzeitig ist die Nutzung des Onlineshops weiterhin simpel.

  

 

Leesa

Der Matratzenhersteller Leesa - unter Forbes’ Top 20 Startups to Watch - nutzt seinen Onlineshop für die Darstellung von Social Proof, lehrreichen Hintergründen und Call-to-Actions.

Think Tank Photo

Der Onlineshop greift auf ein individuell entwickeltes Content Management System auf Basis von Pythons Django Framework. Dieses Beispiel illustriert, dass auch in der Verwaltung von Inhalten für Shopify Plus Nutzer keine Grenzen gesetzt sind.

 

 

KKW Beauty

Die Kosmetikmarke von Kim Kardashian setzt auf ein sehr individuelles Design. Dieser sehr reduzierte Onlineshop ist optimiert für Flash Sales. Somit setzt er die Produkte und natürlich den Newsletter Signup in den Mittelpunkt.

 

Nice Laundry

Das Beispiel von Ice Laundry zeigt, wie mehrere funktionale Elemente auf einer einzigen URL umgesetzt werden können. Durch die intelligente Nutzung von Javascript und Ajax können Kunden die Produkte filtern, ihrer individuellen Box hinzufügen, Größen anpassen, den Livechat starten und vieles mehr - ohne dass die Seite neu laden müsste.

 

Kostenloser PDF Download

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem 70-seitigen Shopify Plus Whitepaper. Lese reale Fallstudien und finde heraus wie Shopify Plus Händler jährlich ihren Umsatz verdoppeln.

Kostenlos herunterladen