Eshop Guide sind Deutschlands bestbewertete Shopify Experten. Kontaktiere uns jetzt und arbeite mit den Besten.

Individualisiertes Produktangebot direkt in der Smartphone App

Individualisiertes Produktangebot direkt in der Smartphone App

Kostenloser PDF Download

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem 70-seitigen Shopify Plus Whitepaper. Lese reale Fallstudien und finde heraus wie Shopify Plus Händler jährlich ihren Umsatz verdoppeln.

Zum Whitepaper

Sogenannte In-App Purchases spielen nicht nur im Spielemarkt eine immer größere Rolle. Mobile Apps sind für viele Unternehmen eine attraktive Möglichkeit eine langfristige Beziehung zu ihren Kunden aufzubauen.

Dabei verschwimmt die Abgrenzung zwischen Dienstleistern und Handelsunternehmen immer mehr. Ein populäres Beispiel ist Freeletics, das eine Dienstleistung (Personal Training), Informationsprodukte (individuelle Trainingspläne) und physische Produkte (Sportkleidung) anbietet.

Die Herausforderung ist es eine Brücke zwischen den verschiedenen Angeboten zu schlagen. Dabei sollte das Kundenengagement auf der einen Seite mit dem Produktangebot auf der anderes Seite kombiniert werden.

Heraus kommt ein nachhaltiges Geschäftsmodell, das den Customer Lifetime Value maximiert. Wie werden jedoch die verschiedenen Datensätze und Angebote miteinander harmonisiert?

Eine Möglichkeit ist die Nutzung von Shopifys Mobile Buy SDK, um einen individuellen Angebotsprozess zu gestalten. Dabei wird Unternehmen die Möglichkeit gegeben einen optimierten Verkaufsprozess direkt in eine existierende App zu integrieren. So kann auf die zentralisierten Funktionen wie zum Beispiel Inventarverwaltung und viele weitere zugegriffen werden.

Trainingskleidung als Belohnung nach dem Erreichen persönlicher Ziele

Ein schönes Beispiel, wie das Mobile Buy SDK in einer App umgesetzt wird bietet Runkeeper. Runkeeper ist eine App, die es Hobby- und Profiläufern erlaubt Ziele zu setzen, den eigenen Fortschritt zu verfolgen und Routinen aufzubauen. Darüber hinaus vernetzt die App Läufer miteinander und motiviert so jeden Einzelnen zu Bestleistungen.

Runkeeper bietet darüber hinaus Trainingskleidung zum Kauf an. Die Herausforderung ist die oben beschriebene: die physische Welt der Produkte mit der digitalen Welt der App zu verbinden. Wie bietet man auf Basis des Nutzungsverhalten der Läufer passende Produkte an?

Die App zum Beispiel, ob ein Nutzer eher nach oder vor Sonnenuntergang läuft. Entsprechend werden diesem Nutzer dann reflektierende Trainingskleidung vorgeschlagen. Es wird also eine konkrete Brücke zwischen beiden Welten geschaffen.

Im speziellen Fall von Runkeeper hat man sich noch etwas besonderes überlegt. Auf Basis des in der App festgestellten Fortschritts werden manche Produkte nur freigeschaltet, wenn bestimmte Ziele erreicht werden. Durch die Integration der Runkeeper App mit dem Shopify Plus Store werden nun in Echtzeit neue Produkte nach Erreichen bestimmter Ziele angeboten.

Runkeepers Ingenieure haben mit Hilfe von Shopify Plus den Produktvorschlag nahtlos in die existierende Android und iOS App eingefügt. Auf diese Weise werden Konversionsraten zwischen 4-7% erreicht.

Jeder digitale Auftritt kann zur Storefront werden

Mit Hilfe von Shopify können überall dort Produkte zum Kauf angeboten werden, wo auch Kunden sind. Über den Verkauf direkt in sozialen Medien oder der EInbindung von Buy Buttons in externen Webseiten, Blogs und Apps wird der Weg zum Kauf immer weiter verkürzt. 

Kostenloser PDF Download

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem 70-seitigen Shopify Plus Whitepaper. Lese reale Fallstudien und finde heraus wie Shopify Plus Händler jährlich ihren Umsatz verdoppeln.

Kostenlos herunterladen