Unverbindliche Kostenschätzung für dein Shopify Projekt

Beantworte einfach ein paar Fragen zu deinem Vorhaben.
Danach erfährst du sofort, was eine professionelle Unterstützung
von unseren Shopify Experten kosten könnte.

powered by Typeform

Wir arbeiten aus dem Home Office, sind aber normal für dich erreichbar!

So einfach kannst du Produkte bei Shopify importieren

So einfach kannst du Produkte bei Shopify importieren

Im Mittelpunkt eines jeden Onlineshops steht natürlich das Produkt (bzw. die Produkte). In Shopify hast du zwei Möglichkeiten neue Produkte anzulegen, entweder

  • jedes Produkt einzeln über die Shopify Oberfläche, oder
  • mehrere Produkte gleichzeitig über die Produkt CSV

In diesem Artikel möchten wir dir die Nutzung der CSV Datei näher bringen. Die Nutzung der Produkt CSV lohnt sich vor allem, wenn du viele verschiedene Produkte oder viele Varianten von einzelnen Produkten anbietest.

Besonders beim initiallen Anlegen deiner Produkte kannst du so sehr viele Informationen auf einmal anlegen.

Wenn du zum Beispiel 5 verschiedene Tshirts anbietest, die in 5 Farben und 5 Größen vorhanden sind, kommst du schon auf 125 einzelne Einträge! Die Nutzung der CSV wird sich also gerade zu Beginn schnell lohnen.

Bonus: Lade hier unsere kommentierte Beispiel-CSV herunter, um praktische Tipps beim Ausfüllen zu erhalten!

Produkte und Varianten verstehen

Ein “Produkt” wird in deinem Shop eine eigene Produktseite erhalten. Für jedes Produkt kannst du verschiedene Varianten (unterschiedliche Größen, Farben, etc.) anbieten, diese Varianten sind dann auf der jeweiligen Produktseite auswählbar.
  1. Ein Produkt (z.B. Baumwollsocken) ist nach Shopify kein "Einzelteil", sondern umfasst alle Variationen seiner selbst (z.B. verfügbare Größen und Farben der Baumwollsocken). Manche Produktarten haben keine Variationen, dementsprechend gibt es auch keine Varianten. Shopify Tutorial: mit der Produkt-CSV tausende Produkte in Sekunden importieren

    Produkte: hier siehst du die einzelnen Produkte aus der Sicht deines Kunden.

  2. Varianten ermöglichen dir die verschiedenen Variationen eines Produkts zu berücksichtigen, ohne jedes Mal ein komplett neues Produkt anzulegen. So kann der Kunde, die gewünschte Größe oder Farbe wechseln und  betrachten, ohne jedes Mal eine neue Seite aufrufen zu müssen.Shopify Tutorial: mit der Produkt-CSV tausende Produkte in Sekunden importieren

    Dies ist die Produktseite, über die deine Kunden die Varianten des Produkts aufrufen können.

    Shopify Tutorial: mit der Produkt-CSV tausende Produkte in Sekunden importieren

    Und so sieht die Variantenübersicht in deinem Shopify Adminbereich aus. Diese findest du in jedem einzelnen Produkt.

Viele Produkte gleichzeitig importieren: Shopify Produkt CSV

Das erstmalige, korrekte Vorbereiten der Produkt CSV kann extrem aufwendig sein, oder auch sehr einfach, wenn du der folgenden Anleitung folgst.

Wir empfehlen, die CSV nicht von Grund auf in einem leeren Excel Sheet zu beginnen, sondern mit einer Datei, die der geforderten Shopify Produktlogik schon folgt.

 

Shopify bietet zwar eine Beispieldatei an, jedoch ist diese nicht sehr aussagekräftig. Hier findest du unsere kommentierte Beispiel-CSV, die auf alle relevanten Punkte eingeht. Eine weitere Möglichkeit ist mindestens ein Produkt mit seinen Varianten manuell anzulegen und diese Liste dann zu exportieren und als Grundlage zu benutzen.

 

  1. Import/Export der CSV: Die CSV erlaubt es dir, alle Informationen einzupflegen, die du auch auf der Shopify Oberfläche anlegen kannst. Unsere Beispiel-CSV enthält Kommentare mit Erklärung, Tipps und Tricks zu jeder Spalte. Shopify Tutorial: mit der Produkt-CSV tausende Produkte in Sekunden importierenHier kannst du eine Produkt-CSV herunterladen oder hochladen.Shopify Tutorial: mit der Produkt-CSV tausende Produkte in Sekunden importierenExport: hier kannst du auswählen welche Produkte du als CSV herunterladen möchtest
  2. Die CSV verstehen und befüllen: Nun geht es darum, die Shopify CSV mit deinen Produkten zu befüllen. Idealerweise hast du schon eine Liste deiner Produkte (z.B. eine Inventarliste), mit deren Hilfe du die CSV befüllen kannst. Wie schon oben beschrieben sieht Shopify die Einteilung der einzelnen Artikel in Produkte und zum Produkt gehörende Produktvarianten vor. EIN Produkt hat immer EIN eindeutiges “Handle”. Wird ein Handle mehrfach verwendet erkennt Shopify diese Einträge als Varianten des Proukts an. In dem Beispiel unten gibt es vom Handle “callis-corbeille-sans-mousse” 9 Einträge, folglich gibt es 9 Varianten für dieses Produkt, die sich in dem Fall in ihrer Größe unterscheiden. Das nächste Produkt beginnt erst mit dem neuen Handle "dis-moi-push-up". Einige Spalten werden für Produkte UND deren Varianten ausgefüllt, andere nur für die Produkte. In der Beispiel-CSV wird auf diese Unterscheidung eingegangen.Shopify Tutorial: mit der Produkt-CSV tausende Produkte in Sekunden importierenSo sieht die fertig befüllte Produkt CSV aus.
  3. Die CSV speichern und hochladen: Wenn du die CSV mit deinen Informationen befüllt hast, kannst du diese abspeichern.
    Theoretisch ist CSV ein standardisiertes Dateiformat, allerdings kommt es in der Praxis sehr auf dein Bearbeitungsprogramm an, ob du die CSV korrekt exportieren kannst. So kann es zum Beispiel passieren, dass Kommata, die du in der Produktbeschreibung verwendet hast von dem Bearbeitungsprogramm als neue Spalte interpretiert werden. Wir empfehlen daher die Nutzung von Google Tabellen.

    Shopify Tutorial: mit der Produkt-CSV tausende Produkte in Sekunden importieren

    Import: hier kannst du eine Datei zum Importieren auswählen.

Häufige Fehlermeldungen und Lösungen

Die Validierung deiner CSV, sowie ein Report über den Import, sind zwei von vielen Kleinigkeiten, die Shopify so angenehm machen. Zwar bleibt eine CSV-Datei eine CSV und somit immer ein wenig aufwendig zu bearbeiten, Shopify erleichtert die Fehlersuche jedoch enorm. Schon vor dem Import validiert Shopify deine Datei und zeigt dir wie die Produkte angelegt werden. Shopify Tutorial: mit der Produkt-CSV tausende Produkte in Sekunden importieren

Wenn Shopify keine schwerwiegenden Fehler erkennt, bekommst du eine Übersicht angezeigt, wie deine Produkte und Varianten laut deiner CSV angelegt werden

Shopify Tutorial: mit der Produkt-CSV tausende Produkte in Sekunden importierenFalls schon beim Validieren ein Fehler erkannt wird, informiert dich Shopify über das Problem.

Falls Shopify beim Validieren oder Importieren Fehler findet, gibt es eine oder mehrere Fehlermeldungen aus. Dabei wird auch immer eine Zeilenangabe gegeben, so dass du nicht lange suchen musst, sondern direkt zur fehlerhaften Zeile springen kannst. Shopify Tutorial: mit der Produkt-CSV tausende Produkte in Sekunden importieren

Hier siehst du einen Beispiel-Report, den du nach jedem Import erhälst. Die Zusammenfassung und Zeilenangaben helfen dir, Fehler schnell zu finden und zu korrigieren:

  • "Invalid CSV Header: Missing headers" Die Spaltentitel (erste Zeile) deiner Produkt CSV sind nicht korrekt. Stelle sicher, dass du die von Shopify vorgegebenen Titel benutzt. Du kannst einfach die erste Zeile unserer Beispiel CSV (LINK, GATED) kopieren, das sollte diesen Fehler beheben.
  • Missing or stray quote on Line #### Das kann an der falschen Nutzung von Anführungszeichen liegen. Je nachdem, welches Programm du zum Bearbeiten der CSV verwendest, kann es passieren, dass während des Abspeicherns der Datei "smart quotes" eingefügt werden. Excel nutzt zum Beispiel geschwungene Anführungszeichen. Öffne in diesem Fall deine Produkt CSV vor dem Hochladen mit einem Texteditor und "Suche & Ersetze" “ mit ".
  • Illegal quoting on line #### Dieser Fehler taucht auf, wenn während der Bearbeitung nicht vorgesehene Sonderzeichen verwendet werden. Um das zu vermeiden stelle sicher, dass deine CSV Datei als UTF-8 kodiert ist (ABBILDUNG).
  • Line ####: Validation failed: Options are not unique Diese Fehlermeldung wird ausgelöst, wenn entweder für ein einzelnes Produkt eine bestimmte Variante doppelt angelegt wurde (z.B. 2 mal den Artikel in Medium in Schwarz), oder ein einzelnes Produkt doppelt angelegt wurde
  • Validation failed: getaddrinfo: nodename nor servname provided, or not known Dieser Fehler wird von einer falschen Image URL ausgelöst. Diese müssen http:// enthalten. Außerdem müssen diese URLs öffentlich abrufbar sein, sie dürfen also nicht nur durch ein Passwort oder Ähnliches abrufbar sein.
  • "Validation failed: Price can't be blank" Deine Produkte müssen einen Preis haben.
  • "Inventory quantity can't be blank" Das Inventar muss für jeden Artikel befüllt sein (kann auch "0" sein).
  • "Inventory quantity is not a number" Die Stückzahl muss eine Zahl sein.
  • Inventory policy is not included in the list Hier musst Du entweder "deny" oder "allow" einfügen:
    • Deny: ist der Artikel laut Inventar ausverkauft oder sinkt die Anzahl des Artikels durch Verkauf auf null kann dieser Artikel NICHT in den Warenkorb gelegt werden.
    • Allow: ist dieser Artikel laut Inventar ausverkauft, kann der Artikel WEITERHIN gekauft werden.
  • Fulfillment service can't be blank Dieses Feld darf nicht leer sein. Hier kannst du einen Fulfillment-Dienstleister eintragen, falls du diesen Prozess selbst abfertigst, kannst du "manual" eintragen.
  • Ignored line #### because handle "example" already exists Dieser Fehler wird durch die doppelte Verwendung eines "Product Handle" ausgelöst. Stelle sicher, dass jedes Produkt ein einzigartiges Handle hat.